Es gibt ja Eltern, die denken bei diesem Bild nicht „oh, was für ein schöner Sonnenuntergang“ sondern „Scheiße, jetzt geht das ins Bett geh Theater gleich wieder los“ Zu denen gehören wir. Ich bin kein Fan des Abends, so gar nicht.
Meine, oder besser gesagt unsere, Schlafhistorie macht nun bald die sechs Jahre voll. So sehe ich um die Augen auch aus. Da hilft auch wohl leider keine Faltencreme mehr richtig, da hilft nur Schlaf. ABER! Es ist besser geworden. Ich glaube das allererste Mal, dass ich so etwas behaupten kann. Gut, ja gut ist es immer noch nicht. Aber besser und das ist für uns schon der absolute Luxus. Kürzlich kam eine gute Freundin um acht zu uns und ihr viel ja bald alles aus dem Gesicht als sie nach den Kds fragte und wir echt sagen die schlafen. Wir kennen uns schon seit Jahren aus Hamburg und sie kennt das ganze Drama rund ums schlafen. Oft hat sie bei uns übernachtet und mitbekommen, wie bei uns Eltern einfach die Nerven blank lagen. Schlafentzug ist Folter.Viele meinen das wäre nur die ersten Monate mit Baby so, bei uns war das anders. Unsere Tochter schläft seit jeher schlecht ein. Unser Sohn wacht dafür nachts gerne oft auf. Schlechte Kombination würde ich sagen. Es gab Zeiten in meiner Mutterschaft, da hätte ich einfach nur noch heulen können. Einfach weil ich sooo fertig war. Da habe ich diesen Artikel geschrieben, auch oder besonders, für mich selbst Müde, müde und erschöpft, aber immer „Maaaaama!!!“ – Tipps zum Durchhalten. Aber es gibt einfach Zeiten, da muss man sich eingestehen, dass es darum geht sich um sich selbst zu kümmern. Sich um sich zu Sorge Durchhalten Mama – Freundin und Frau dann morgen wieder. Absoluter Schlafmangel.

Ja, ich glaube wir haben eine ganze Menge durch was das Schlafen angeht. Was alles, das hatte ich euch mal aufgeschrieben Schlaf Kindlein, schlaf ENDLICH EIN!!! Tipps und Tricks.
Hier und über die Sozialen Netzwerke habe ich weit über 150 Kommentare bekommen und ganz viele haben wir hier für uns ausprobiert. Den Sharing ist Caring oder wie heißt das so schön? Uns hat es auf jeden Fall geholfen. Was bei uns den absoluten Durchbruch brachte, war der Tipp von Sina:

….Daraufhin haben wir ganz plump mit einem Verstärkerplan gearbeitet. Wir kauften Bücher von Maluna Mondschein, eine gute-Nacht-Fee, die, wenn Kinder „tippi-toppi“ ins Bett gehen, nachts einen Bonbon aufs Fensterbrett legt. Wir haben anstatt Bonbons, Sticker in die Geschichte integriert. Wenn eine gewisse Anzahl Sticker gesammelt sind, wird ein kleiner Wunsch erfüllt. Bei uns hat es geklappt. Mittlerweile sind die Abende mit dem großen Kind schön und entsprechend schläft sie auch. Die Sticker und die gute-Nacht-fee begleiten mittlerweile die Abende nur noch sehr selten. Sie vergisst es meistens….

Wir haben ein Maluna Mondschein Buch gekauft und los ging es. Für jedes Mal gut einschlafen, gab es bei uns auf dem bunten Tonpapier, das neben dem Bett klebte einen goldenen Stern. Wenn zehn Sterne gesammelt wurden, gab es ein kleines Geschenk. Das hat schon am Anfang überrascht gut geklappt. Die Tonpapiere und Sternenaufkleber sind übrigens mit uns auch acht Wochen um den Planten gereist, nur das ihr so eine Vorstellung bekommt… Aber unterm Strich bleibt: es hat echt gut geklappt. Heute (oder sagen wir besser seit einiger Zeit, man weiß ja nie) brauchen wir die Aufkleber nicht mehr. Es klappt mit dem Einschlafen viel besser.

Aber ich glaube es hat auch viel mit Akzeptanz zu tun. Nach fast sechs Jahren wissen wir einfach, dass unsere Tochter schlecht abends in den Schlaf findet. Sie darf also gerne noch einen Tonie hören oder sich ein Buch anschauen. Wichtig ist aber, dass sie nur im absoluten Notfall das Bett verlässt (so sagt es auch Maluna Mondschein :-)) denn abends ins unten im Haus Elternzeit. Wenn es überhaupt gar nicht geht mit dem Einschlafen, darf sie in unser Bett. Der Geruch von uns in der Bettwäsche scheint so einschläfernd zu wirken, dass das eigentlich immer sofort klappt. Lange haben wir uns ja (heute weiß ich völlig unbegründet) gegen ein Familienbett gewehrt. Heute haben wir eins und wenn der Kleinen nachts irgendwann in unser Bett kommt (Er schläft übrigens mittlerweile wirklich gut ein) ist für alle genug Platz zum Schlafen. Himmlisch! Aber über das Thema Familienbett schreibe ich noch mal separat.

Erstmal vielleicht nochmal was anderen geholfen hat. Wir haben es vorher übrigens mit dem Buch „Der kleinen Elefant, der so gerne einschlafen möchte“ probiert. Aber ziemlich toll müssen auch diese Lampen mit Sternenhimmellicht sein. Einigen von euch hat der Marienkäfer (gibt es auch in Schildkröte usw) weitergeholfen. Überlege ich auch gerade für unsere Tochter anzuschaffen. Das Nilpferd haben auch einige und finden es toll. Ich habe feststellen dürfen, dass einige der Nachtlichter die wohl funktionieren auch schön sein dürfen, wie alle Schneekugeln von Djeco. Mit der Tag/Nacht Uhr haben auch einige von euch Erfolge gefeiert. Hier wird dem Kind angezeigt wann es Zeit ist ind Bett zu gehen und wann wieder aufzustehen. Was ich ja auch für sinnvoll halte, sind beruhigende Düfte. So hat unser Tochter ein Lavendelkissen. Aber einige haben auch so einen Öl Diffuser für zum Beispiel Eukalyptus und Lavendelöl. Finde ich super!

Vielleicht ist ja für euch auch was dabei. Ich drück in jedem Fall alle Daumen.