Horror: Das Kind kann nicht einschlafen. Was hilft?

Das Kind hat offensichtlich in letzter Zeit Einschlafprobleme. Da uns die allabendlichen Besuche im Wohnzimmer ziemlich auf die Nerven gingen, haben wir uns nun bei Amazon Hilfe geholt: Die Dreier-CD-Box Conny. Für mich eine wirkliche Überwindung: Ich hasse Conny. Dieses neunmal schlaue Mädchen mit seiner Bilderbuchfamile geht mir ziemlich auf die Nerven. Was ist denn aus Bibi Blocksberg geworden? Einem fast anarchischen Mädchen aus der Randgruppe der Hexen, die aus einer chaotischen Familie kommt, in der Mama fast alleinerziehend ist (mein Mann ist da ganz anderer Meinung, er hat Papa Blocksberg gleich in Schutz genommen). Aber gut. Meine Kindheit. Die Kleine findet Conny super. Dies ist wohl die Entwicklung über die verweichlichte Pferde-Bibi aus „Bibi und Tina“ bis heute hin zu Conny.

Ich lese ja die Rezensionen beim Amazon. Ich weiß nicht, ob ich damit auch zu einer Randgruppe gehöre, aber spätestens seitdem ich Kindersachen kaufe, will ich wissen was andere Eltern dazu sagen. Bei der Frage ob Hörspiele schon was für 2,5 Jährige sind, gehen die Meinungen ja sehr auseinander. Viele meinen, in dem Alter wäre nur Musik etwas. Das haben wir probiert. Hat anfangs auch geholfen, aber mittlerweile nicht mehr wirklich. In der Verzweiflung habe ich manchmal schon die Schwangerschaftsyoga CD angemacht, weil ich dachte das beruhigt… Wenn es überhaupt gar nicht ging, gabs auch schon mal ein Maulwurf-Filmchen auf dem iPhone. Das hat aber leider zu Folge, dass dies immer eingefordert wird und ich muss doch sagen, für ein iPhone ist sie dann doch noch ein bisschen jung.
Also, die Conny CD Box ist nach den Rezensionen ganz gut geeignet. Mich überzeugte der Punkt, dass die Kinder wohl im Normalfall innerhalb einer Geschichte eingeschlafen sind. Was angeblich nach ca. 5 Minuten der Fall sein sollte, denn auf einer CD sind immer mehrere Kurzgeschichten. Bingo! Genau das suchen wir. Also die CD in den Player. Sofort Ruhe im Kinderzimmer. Spitze! So kanns doch laufen. 45 Minuten später ein Rufen aus dem Kinderzimmer. Mhmm, ist sie jetzt wieder aufgewacht? Pustekuchen. Es wurde eingefordert die CD ein zweites Mal zu starten. Also von wegen nach einer Geschichte. Die CD wurde auch noch ein zweites Mal durchgehört. Ohne Einschlafergebnis. Conny scheint, entgegen meiner Meinung, doch spannend zu sein. Ende des Liedes: Madame hat in unserem Bett geschlafen.

Da sie mittlerweile auch weiß, dass wir auf Klopfen an der Wohnzimmertür, große Katzenaugen (wer kennt den Kater aus Shrek nicht) und ein zartes Stimmchen, das sagt „Darf ich reinkommen? Ich kann nicht schlafen.“ auch nicht mehr amused reagieren, werden arme Opfer vorgeschickt. So ging gestern Abend kurz die Kinderzimmertür auf und Hase Hops kam auf dem kleinen Rad rausgefahren. Tür wieder zu. Die Vorhut sollte anscheint ausspionieren, ob die Luft rein ist.

Also die Frage: was macht ihr so mit euren Kindern? Gibt’s Hörspiele, die ihr empfehlen könnt. Doch Musik? Andere Tricks, die nichts mit Drogen oder Alkohol zu tun haben?


* Mit Sternchen gekennzeichnete Links sind Affiliate/Provisions-Links (zB für Amazon): Falls ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine Provision. Für euch ist der Preis natürlich gleich!

4 Gedanken zu “Horror: Das Kind kann nicht einschlafen. Was hilft?”

  1. Hallo Sarah…ich befürchte (wobei ich mit einer 19 jährigem Tochter zur Fraktion „old school“ gehöre) …klare Regeln und Absprachen mit Eurem kleinen Tyrann und Durchhaltevermögen könnten helfen. ☺️ CD gab es aber schon und die ersten zogen in ähnlichem Alter wie Deine Lütte ist, bei uns ein. Das waren Lauras Stern, die kleine Hexe, Raupe Nimmersatt, Sandmännchen Geschichtenbuch, Mamma Muh und natürlich Pettersson und Findus. Die alten Klassiker halt (ich finde Conny, Bibi & Co. bis heute schrecklich. Man mögen mir verzeihen). Das Kind durfte Abends aussuchen ob CD oder lieber Geschichte vorgelesen.Aber ohne eine repeat Möglichleit. So war ja die Absprache. Selbstverständlich hatte ich mehrere Wochen diese Besuche im Wohnzimmer (ich schiebe mein Unwissen was Filme oder politisches Geschehen 1998/99 angeht auch immer noch auf diese Zeit, da es nicht möglich war etwas durchgehend anzuschauen) Kind wieder ins Bett gebracht, eine andere Alternative habe ich ihr nicht geboten und irgendwann…einfach vorbei. Ich weiß noch, ich habe noch ein paar Tag gebraucht um dieses wieder genießen zu können. Ohne den leicht panischen Blick ins Kinderzimmer ob auch wirklich alles in Ordung ist Herzliche Grüße Ilka

    • Liebe Ilka, ganz lieben Dank! Ja, ich habe jetzt auch erst einmal inhaltlich was getan. Es sind die kleinen Hexe, Lars der Eisbär und Pipi Langstrumpf eingezogen. Das denke ich kann man ertragen. Ansonsten ab heute die Taktik: sofort wieder ab in Bett!!! Obwohl ich mich da auch stark an meine Kindheit erinnert fühle. Wie ich über den Flur geschlichen bin und dann beim Erwischt-werden, ganz schnell mit riesem Herzklopfen im Bett gelandet bin. Schrecklich.
      In jedem Fall zeigt mir dein Kommentar, dass man doch auch nach diesen Wochen (ich hoffe es werden bei uns nicht Monate oder gar Jahre) überleben kann. Die Frage ist ja bald nicht mehr ob man die Kinder groß kriegt, sondern ob man selbst das Großwerden der Kinder überlebt.
      Im Übrigen kann ich das mit dem Unwissen was Filme oder politisches Geschehen angeht 100% nachempfinden. Halb acht ins Bett und ab da regelmässig wieder aus dem Bett heißt eben auch keine Tagesschau um 20:00 Uhr und das mit den Filmen um 20:15 sollte man schon gar nicht planen. Das senkt die Frustrationsgrenze nur noch mehr…. Schönen Abend dir

  2. he sarah…kennst du naomi aldort?die sagt, kinder wissen von selbst,wann sie müde sind und gehen dem bedürfnis nach und legen sich schlafen (also keine festen bettzeiten…kind entscheidet selbst).na….die nerven und zeit will ich haben….aber bei ihren drei söhnen hat das geklappt.ich hab mir mal ihr buch gekauft und wollte das nachlesen und mich überzeugen lassen:nicht geklappt.ich kann das nicht durchziehen…..muss man wohl der typ für sein!
    piet kommt auch immer mal raus….wird wieder zurück geschickt…an schlechten abenden kommt er ca. 3-4mal,an guten 1mal.und manchmal,wenn ich ihm einimpfe:heute bleibst du bitte liegen…ich will das so!dann kommt er gar nicht raus.ich glaub,da gibt es keinen trick und nix was hilft,ausser,die kinder werden älter und lernen den schlaf schätzen…!oder sie sind einfach müde…wissen,dass sie im wohnzimmer nix verpassen…haben keine ängste oder sorgen,dass sie alleine im bett liegen…schlummern friedlich ein!und etwas gutes hat es für dich:bald ist das baby da und stefan macht den job!so ist es bei kay und mir gerade verteilt :-).liebe grüße zu dir/euch!!!schmatzer aus berlin.vera

    • Hallo Vera, nein, die kenne ich noch nicht, aber ich kenne jemanden hier, dem dieser Ansatz SEHR gut gefallen würde. Überhaupt selbst entscheiden hier SEHR großes Thema. Aber vielleicht kaufe ich mir das auch. Es könnte ja zumindest mal ein paar Abende keinen Kampf bedeuten, wenn man sich sagt, bei Frau Alfort hat das ja auch irgendwie geklappt. Das mit „im Wohnzimmer was verpassen“ ist bei uns glaube ich das Stichwort. Ich gebe ja zu: entweder wir gucken fernsehen (scheiße, für sie verboten, also doppelt spannend), essen Süßes oder Eis (Was esst ihr da?) oder haben sogar Freunde zum Essen da (darf ich auch dabei sein?) Zugegebenermaßen sind die ersten beiden Punkte momentan an der Tagesordnung… Heute aber eine Erfolgsmeldung: kein Mittagsschlaf in der KITA, Fussball und stundenlange Marschparty auf dem Spieli, eine Stunde Wanne, Abendessen in der Wanne und danach direkt ins Bett, haben dazu geführt, dass sie schläft!!! Juhe!!! Ganz liebe Grüße zu euch nach Berlin :-)

Schreibe einen Kommentar