Endlich ist es soweit – der erste Schultag

Gestern war es endlich soweit: der erste Schultag von Lütti! Und damit ist es nun auch offiziell: ich bin eine Schulkind Mama. Der Tag gestern war lang, intensiv, mit ein paar Tränchen und vielen Emotionen. Und er war sehr, sehr schön. Ich habe euch einfach mal ein paar Impressionen zusammengestellt, vielleicht findet ja jemand Inspirationen für sich.

Los ging es um 8 Uhr bei uns daheim. Die Deko, das meiste fürs die Buffets und den Kuchen hatten wir am Vortag gemacht. Die Augen als unsere Tochter ins Wohnzimmer kam, waren auf jeden Fall riesig. Da so viele von euch nach der Einschulungsdeko gefragt haben einfach der Link zur Kette, die man selbst mit Hilfe eines Strohhalms aufpusten kann. Den Einhorn Ballon habe ich hier vom Spielzeugladen mit Füllung für 7,50 Euro

Wir sind dann mit Oma und Opa und zwei meiner Schwestern zur Kirche. Der kleine Bruder hatte übrigens auch eine Geschwister-Schultüte bekommen und war darüber SEHR glücklich.

Wieder daheim das große Schultüten-Auspacken. Unsere Tochter hatte sich deshalb gewünscht auch schon mittags zu Hause zu feiern. Richtig süß fand ich, dass sie sich richtig freudig bedankt hat für die Schultüte und den Inhalt.

Weil sich Lütti eine Feier ganz zuhause gewünscht hat, haben wir den bestellten Tisch im Restaurant abgesagt. Ganz ehrlich: ja, für unsere Tochter war es genau das Richtige und auch, dass wir so lange zusammen sitzen konnten war total schön. Aber es war auch ziemlich viel Arbeit. Wir hatten über Tag zu insgesamt drei Mahlzeiten knapp 20 Gäste. Ziemlich viel zu tun, obgleich wir uns Hilfe geholt haben und auch auf Tiefkühl zurück gegriffen haben. Aber in Zukunft würde ich wohl nicht mehr als zwei Mahlzeiten machen, den Tisch auf und abdecken und Bewirtung ist doch ganz schön viel Arbeit. Sau lecker, gesellig und schön war es aber total! Ich glaube aber zwei Mahlzeiten, Essen gehen, oder bestellen wäre auch nicht schlecht gewesen. Das dann vielleicht beim kleinen Bruder.

Für den „Open-Door“ Teil, sprich für den Nachmittag, wenn Nachbarn vorbeischauen und für die ganz große Runde nur selten ein so langer Tisch da ist, haben wir in der Küche ein Kuchen Buffet aufgebaut. Das war SUPER! Einzig den Schultüten Kuchen, den unsere Tochter sich gewünscht hatte, hatten wir draußen stehen. Alles andere in der Küche. Bestückt neben Torte von der Oma mit Tiefkühlkuchen, fertigen Dounats und Obstplatte.

Den Tag haben wir dann in kleiner Runde mit einem schönen Grill-Gelage ausklingen lassen. Das war einfach herrlich und fürs alle auch gut, ein wenig runter zu kommen. Unser Tochter fand den Tag grandios. Sogar viel besser, als sie es sich vorgestellt hatte. Dafür haben vor allem die vielen tollen Gästen gesorgt, die mit ihr den für sie so wichtigen Tag gefeiert haben. Und ich? Ich habe nur ein paar Tränchen bei der Einschulungsfeier verdrückt. Ich fand das ging. In jedem Fall werde ich den Tag auch in sehr schöner Erinnerung behalten und meine Befürchtungen, die ganze Zeit meinem kleinen Mädchen hinter her zu trauern, haben sich überhaupt nicht eingestellt. Im Gegenteil. Ich bin sehr, sehr stolz darauf, jetzt Mama von zu einem tollen Schulkind zu sein.


* Mit Sternchen gekennzeichnete Links sind Affiliate/Provisions-Links (zB für Amazon): Falls ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine Provision. Für euch ist der Preis natürlich gleich!

Schreibe einen Kommentar