Frohes Neues! Darf man sich als Mutter eigentlich noch was für sich selbst wünschen? 10 Wünsche NUR FÜR MICH und jede andere Mama

Hach, was wäre das schön, wenn mein Leben so aussähe wie auf dem Beitragsbild: auf Händen getragen! Mein Alltag sieht wie wahrscheinlich der, der meisten Mütter ganz anders aus. Obgleich Moment, es gibt doch ein Indizes meines Alltags auf dem Bild: ich trage das 2.! Paar Skihandschuhe von Stefan und drunter meine Pyjamahose. Meine Sachen hatte ich schlichtweg vergessen. Der Rest der Truppe hatte natürlich alles dabei, gerne auch in mehrfacher Ausführung. Alles von Mutti eingepackt und die sauberen Sachen heute brav wieder in die Schränke sortiert.

Unserem Familien Skiurlaub ging ein wundervolles Weihnachtsfest voraus. Ich trage ja hier die wichtige Rolle des Weihnachtsmanns und Christkinds in einer Person und besorge alle Geschenke. Außer die für mich, aber das sollte ich im nächsten Jahr auch auf meinen Aufgabenzettel schreiben. Zwar kann der 24.12 nicht wie z.B Muttertag leicht vergessen werden, trotzdem kommt er wohl für meinen Mann immer so überraschend, dass er nichts Kreatives besorgen kann. Auch nichts was mir gefällt. Natürlich will er mir „auf keinen Fall einen Küchengerät schenken, wie sähe das denn aus?!“. Eine Packung Kabel konnte er aber dieses Jahr allen Ernstes einpacken. Aber in der Küche bin ich ja auch kaum . An Weihnachten dann also ausnahmsweise für alle Gerichte die hier serviert wurden.

Ach ja, Weihnachten ist immer stressig. Aber die Adventszeit, die ist ja so besinnlich. Sorry, aber nicht wenn man auch noch Weihnachtswichtel ist. Der besorgt und verpackt hier nämlich mittlerweile 48 kleine Geschenke für den Adventskalender. Dazu bin noch Teil der Krippenspiel Whats App Gruppe und ja, die Sache mit Weihnachtsmann und Christkind war da ja auch noch.

Aber hey. Der Rest des Jahres sieht hier ehrlicherweise nicht anders aus. Aber natürlich wünsche ich mir zur Jahresanfang wie jede gute Mutter ja nur Wünsche für uns alle. Aber darf es über Gesundheit, Frohsinn und Weltfrieden noch was anders sein? Ja? Dann bitte. Das WÜNSCHE ICH MIR für 2020.

  1. Scheiße, wenigstens am Muttertag mal Blumen. Und hey, gerne auch noch am Valentinstag. Denn ja, wie mein Mann gerne sagt sind diese Tage Erfindungen der Blumenindustrie. Vielleicht schalten die ja 2020 soviel Werbung, dass selbst meinem Mann es auffällt und er mir wenigstens zweimal im Jahr Blumen schenkt.
  2. Streiche den Satz „was kann ich dir helfen?“ Ich brauche KEINE HILFE! Ich brauche jemanden der nicht ausführenden Kraft hier ist, sondern ebenfalls Manager.
  3. Nein, auch ich muss in den Kühlschrank schauen bevor ich einkaufe – also frag bitte nicht „Was soll ich einkaufen?“
  4. Mutter bin ich für dich nur in Teilzeit, bitte schaffe Raum, dass ich mich von dir noch als Frau wahrgenommen fühle. Wenn du nicht weißt was ich meine: Romantik ist das Stichwort. Filme können wir gute Nachhilfe geben und schon das einfühlen einer Badewanne und Kerzen dazu an würden dich als Romeo darstellen.
  5. Ja, auch große Mädchen mögen Pretty Woman. Nur weil ich auch für mich selbst sorgen kann, hätte ich trotzdem gerne mal das Verwöhnprogramm. Also mit allem. Ok, die Feuertreppe kannst du weg lassen und du darfst es gerne auch auf 365 Tage aufteilen. Macht 6-8 mal im Jahr. Das dürfte doch drin sein.
  6. Es ist ja schön, dass die Kinder soviel verschiedenen Interessen nachgehen. Ich würde gerne nur einer nachgehen und nicht nur noch das Taxi zwischen ihnen spielen. Reiten, Schwimmen, Turnen. Eins der Hobbys würde mir persönlich ja schon reichen. Vielleicht ist das ja neben meinen zukünftigen bestimmt bald Spitzensportler Kinder noch drin.
  7. Nein, es ist nicht mein persönliches Hobby hinter allem hinterher zu räumen. Die Kinder bewohnen hier mittlerweile eine gesamte Etage. Es wäre eine Freude, wenn ihre Sachen auch nur diese Etage bewohnen würden…
  8. Das auch für mich der Weihnachtsmann kommt. Obwohl Moment, das wollte ich ja sicherheitshalber selbst machen. Das andere Geschenk war nämlich ein Notizbuch. Also wenigstens ein Wichtel. Auch gerne in Teilzeit. Obgleich? Vielleicht findet mal der Mann im kommenden Jahr 48 kleine Geschenke.
  9. Zeit für mich! Und sei es nur mal alleine unter der Dusche, sich morgens ordentlich schminken können und ja, nicht alle meine Gedanken immer bei allen anderen lassen. Auch mal bei mir, für lange Unterhosen zum Beispiel.
  10. Ich will auch mal NEIN sagen können. NEIN, NEIN NEIN. „Nein, das kann ich nicht noch machen.“ Zu meinem Mann, zu meiner Kindern, zu meiner Familie, Freunden und Bekannten. Nein, ich bin nicht die Mutter der Nation

10 Wünsche von mir. Ihr dürft sie gerne ergänzen. Oder habt ihr schon alles?

PS: gerade wurde mir von amazon diese Buch Es reicht – Warum Familien- und Beziehungsarbeit nicht nur Sache der Frau ist vorgeschlagen. Ist das ein Zeichen? Ich habe es auf jeden Fall gleich mal bestellt :-)


* Mit Sternchen gekennzeichnete Links sind Affiliate/Provisions-Links (zB für Amazon): Falls ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine Provision. Für euch ist der Preis natürlich gleich!

9 Gedanken zu „Frohes Neues! Darf man sich als Mutter eigentlich noch was für sich selbst wünschen? 10 Wünsche NUR FÜR MICH und jede andere Mama“

  1. … bei uns hat man dich dieses Jahr gewundert, warum der Nikolaus nix für mich gebracht hat, sehr wohl aber für alle Anderen ;-) Komisch, kam wohl zu überraschend! Und, nur zur Sicherheit, der Osterhase kommt auch nicht zu mir….

    Antworten
  2. Punkt Nr.2 … wie oft hatte ich mich deshalb schon in der Wolle mit meinem Mann. :( Du sprichst mir mit den 10 Punkte so aus der Seele. Schön, dass es nicht nur bei mir so ist. Geteiltes Leid ist halbes Leid!!!

    Antworten
  3. Liebe Sarah, mal wieder ein herrlich ehrlich, .erfrischender Blogbeitrag. Und ich kann Dich trösten….Du bist nicht alleine.Das Weihnachtsgeschenk meines Mannes habe ich mir in diesem Jahr selbst besorgt, damit die Stimmung an Heiligabend nicht wieder kippt, so wie die letzten zwei Jahre.Denn da wollte der Gatte mich unbedingt überraschen (ich dachte nach 10 Jahren Beziehung kennt man eigentlich den Geschmack des Partners….weit gefehlt) und hat zweimal sowas von in die Tonne gegriffen,dass ich dachte: für welche Frau sollte das denn sein? Und ja,es ist absolut legitim sich mal etwas nur für sich zu wünschen, nicht für die Kinder,die Familie oder den Weltfrieden. Ich hab mir fest vorgenommen, mich dieses Jahr mal zwei Nächte im Wellnesshotel einzubuchen, ganz allein(nur ich und ein Buch).Mal schauen ob’s klappt.Lass Dich nicht unterkriegen .Du machst das toll

    Antworten
  4. Hallo Sarah,
    deine Beiträge sind wirklich super. Du sprichst mir aus der Seele.
    Und es ist doch etwas beruhigend, wenn man sieht bei Anderen ist es auch nicht anders.
    Selbst ist die Frau. Man muss sich auch mal etwas gönnen. Gehe regelmäßig einmal im Jahr ins Wellness.
    Aber ein Hobby wäre super.
    Mein drei Kids haben alle zwei
    Bleib wie du bist – du bist super.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar