Ich bin verliebt: Lago di Garda!

Was soll ich sagen: Auch Blogger lassen sich influencen. Und so kam es, dass in diesem Sommer zwei Mädels (Jette und Maria) den Gardesee unsicher machten und ich in ihren Stories quasi live dabei war. Seitdem nenne ich den Gardasee auch nur noch Lago di Garda. Weil hey, das ist Italien, Leute, und das fühlt sich auch so an!

Warum: la dolce vita – das beschreibt unsere Tage am Gardasee wohl am besten. Nach 4 Wochen Ferienwohnung in den Sommerferien (ja, ja, ich weiß, Klagen auf hohem Niveau) haben wir uns für ein Hotel entschieden. Nicht irgendein Hotel, ein Aktiv- und Familienhotel. Sprich, es gibt auch Kinderbetreuung!!! – das Zauberwort aller Eltern.

Und ich sage euch eins: Ich fand, auch das hatten wir uns nach Monaten Corona-Betreuung inkl. Homeschooling mehr als verdient. Damit meine ich uns und die Kinder. Die wollten nämlich die wirklich supertolle Betreuung im Gioiosa (Tipp: SarahPlusDrei-Code am Ende des Artikels!) überhaupt nicht mehr verlassen und das Hotel eigentlich auch nicht. Wundert mich aber auch nicht, denn das war glaube ich der tollste Kinderclub, denn wir je hatten. Unter anderem deutschsprachig und mit dem besten Programm! Das zeige ich euch hier mal:

Was haben wir also gemacht: gegessen, getrunken, am Pool rumgehangen, im See geschwommen, Eis in rauen Mengen verzehrt (ich sagte ja bereits, es ist Italien, da muss man das ;-)) und uns natürlich die tollen Orte rund um den Lago di Garda angeschaut und dort wieder gegessen.

Ob Essen also ein zentrales Thema am Gardasee ist? Ja! Also für uns. Im Hotel gibt es sogenannte 3/4-Pension. Sprich: Frühstücksbüffet, Nachmittagssnack mit Kuchen, Waffeln und Herzhaftem und abends ein schmales 4-Gänge-Menü. Ich sage euch: KÖSTLICH!!!!

Gott sei Dank hatten wir mittags ja noch Zeit die hiesigen Wirte zu unterstützen. Das war natürlich unser einziges Anliegen beim Verzehr all der Pizzas und Pasta.

Jetzt mal ohne Witz: Die Orte sind sooooo schön, die Küche toll (das sagte ich glaube ich bereits), die Berge beeindruckend, die Weinhänge traumhaft und die Seen einfach toll. An wirklich jeder Ecke ein großes OHHHHH und AHHHH von uns, so schön ist es dort.

Ich nehme euch einfach mal mit auf eine Bilderreise. An den See, nach Limone, Riva del Garda, Sirmione, den Tennosee (Lago di Tenno) – und natürlich in das Hotel. Denn das hat auch ganz viel zu unseren schönen Tagen hier beigetragen. Ich zitiere mal kurz die Kinder bei Abfahrt: „Können wir nächstes Jahr wiederkommen?“

Falls ihr auch ins Active & Family Hotel Gioiosa fahren wollt, bekommt ihr bei Buchungen für einen Reisezeitraum bis 23.05.2021 übrigens 5% Rabatt und einen Flasche Vino mit dem Code „Sarah+3“! Wichtig: ihr schreibt das direkt in eure Buchungsanfrage und Klaus zieht euch das ab. Auf dem Online Buchungs Portal funktioniert der Rabatt nicht

Unser Zimmer war übrigens ein wirklich großzügiges Familien-Apartment mit Küchenzeile und das Hotel hat neben einem wirklich großzügigen Pool und Garten auch einen Kinderspielplatz, kostenloses Minigolf und Leihfahrräder sowie einen Hamam.


* Mit Sternchen gekennzeichnete Links sind Affiliate/Provisions-Links (zB für Amazon): Falls ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine Provision. Für euch ist der Preis natürlich gleich!

2 Gedanken zu „Ich bin verliebt: Lago di Garda!“

Schreibe einen Kommentar