Hilfe, das Baby ist krank! Tipps gegen Erkältung

Ok, es mag jetzt nicht soooo schlimm sein, aber CJ hat seine erste richtige Erkältung mit nun frisch sechs Monaten und das trifft vor allem eine Person ziemlich hart – mich!
Mama macht sich Sorgen, Mama macht sich Gedanken, Mama leidet mit – so richtig! Was heißt das für unseren Sohn? Er hat Husten, Schnupfen und auch ein bisschen Fieber und wird von Mama umsorgt.
Ich habe erstmal in der Kinderarzt-Praxis angerufen, aber aus Erfahrung mit meiner älteren Tochter weiß ich eins: wenns nicht wirklich umbedingt notwendig ist, sind die  Virenpfühle von Kinderarztpraxen zu meiden. (Wenn man sich als Mama aber nur ansatzweise zu viele Sorgen macht, besser drei als zwei mal hingehen) Da kommt man häufig mit einer kleinen Erkältung hin und mit ner ordentlichen Grippe wieder nach Hause. Noch schlimmer sind die Magen-Darm-Infekte die da so unterwegs sind. In den ersten 1,5 Jahren mit meiner Tochter lag ich sogar 2! mal im Krankenhaus und ich bin mir sicher, die Monstervieren kamen aus der Kinderarztpraxis….

Also habe ich vorerst nur angerufen beim Kinderarzt und folgende Tipps erfahren, die ich an dieser Stelle gerne weitergebe.

  • viel trinken (für CJ 1a, der hängst jetzt quasi 24 Stunden an der Theke, Brei wird verschmäht)
  • viel frische Luft (schlafen im Wagen oder in der Trage heißt für Mama also null Schlaf)
  • Kochsalzlösung SICHER neben ihn stellen (1 Liter Heißwasser, 2 Esslöffel Kochsalz in einen Topf geben)
  • mit hochgelagertem Oberkörper schlafen (z.B. Kissen unter legen, so geht das Abhusten einfacher)

Wenn das Fieber anhält, oder sein Allgemeinzustand sich verschlechtert , gehe ich aber natürlich auch hin. Wichtig finde ich auch bei anhaltenden Husten mal die Lunge abzuhören zu lassen.

Was hier die Lage gerade ganz gut entspannt, sind die oben abgebildeten Teile aus der homöopathischen Apotheke.

Thymian-Myrte-Balsam –  zum Aufschmieren auf Brust und Rücken
Erkältungsöl wärmend – das kann man in einen Duftlampe tun

Wer schlau ist bestellt das Zeug schon mal auf Vorrat bei der Bahnhofsapotheke. Wer nicht so schlau ist, zahlt wie ich in der Apotheke vor Ort ca. 30% mehr. Aber so ein Duftöl für nen 10er ist ja nun wirklich nen Schnäppchen – fast… Beinahe hätte ich das übrigens wieder zurück bringen müssen, weil die Zeiten der Duftlampen wohl vorbei sind. Ich gebe zu, mein Duftlampenzeit ist auch so um und bei 15 Jahre her. Tipp: ich habe noch eine bei Rossmann gekauft. Lässt jetzt auch ein bisschen auf die Zielgruppe von Rossmann schließen… ich bin das sonst nicht. Aber egal. Ich habe das Ding.

Für etwas ältere Kinder lohnt es sich auf jeden Fall Babix Thymianbad zu Hause zu haben. Das hat Lütti von so manchem Schnott befreit. So, gute Besserung und auf eine erkältungsfreie Zeit!

Dieser Beitrag ist übrigens mit freundlicher Unterstützung von Baby CJ entstanden, welcher in den hundert Momenten, in denen Muddi wieder das Gummipferd vom Boden aufgehoben hat, von der Schoss-Position den Text gegen gelesen hat.

6 Gedanken zu “Hilfe, das Baby ist krank! Tipps gegen Erkältung”

  1. Danke für deine Erfahrungen und Ideen! Ja hach, es ist so grausam wenn die Zwerge leiden!!! Kann folgendes noch adden:
    Nasse Mulwindeln ums Gitterbett hängen, befeuchtet die Luft. Außerdem lauwarme Wadenwickel bei Fieber, Engelwurzbalsam bei Schnupfen und eine aufgeschnittene Zwiebel neben das Bett stellen hilft beim Atmen…. Bussi und gute Besserung!

  2. Oh je,ich kann das auch so nachempfinden. Selbst wenn man schon zwei Kinder hat,ist es wohl immer wieder schlimm.
    Bist du gut mit dem Thymianbad gefahren,ja? Ich bin am überlegen es uns zu besorgen,war aber unsicher.
    Das Thymian Myrte Balsam haben wir auch.
    Liebe Grüße von der mittelohrentzündungsfront.
    Gute Besserung an euch

    • Hey Verena, also wir haben wirklich gute Erfahrung damit gemacht. Allerdings würde ich das auf Grund der aetherischen nicht zu früh damit anfangen. Eher so mit einem Lebensjahr. Gute Besserung

      • Das Bad möchte ich für unsere Große( sie ist im September zwei Jahre alt geworden) ausprobieren. Danke für deine Antwort :-)
        Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar