Anzeige

Was für mich machen – ich starte ein Fitnessprogramm mit Gymondo!

Ja, das bin ich. Im Sportdress und mit einer Fitnessmatte. Kein Spaß, es ist mir ernst. Ich muss was machen. Nein, ich will was machen. Ich will was für mich machen. Mich fitter fühlen. Sport machen.

Das letzte Mal, dass ich ein Fitnessstudio besucht habe, war nach der Geburt meiner Tochter und – lass mich überlegen – das ist jetzt 3,5 Jahre her… In der Elternzeit mit ihr war ich noch ziemlich motiviert. Habe Kind und Tasche gepackt und bin los. Sogar mehrmals die Woche. Vorher war ich eine richtige Schwimmerin, habe 1-3 mal in der Woche meine Bahnen gezogen. Sogar vor der Arbeit. Und wenn ich so drüber nachdenke: es habt mir richtig gut getan.

Nun mit Job und zwei Kindern fehlt es mir aber häufig and der Zeit und der Motivation. Nicht unbedingt an der Motivation überhaupt Sport zu machen. Nein, eher daran, erstmal die Tasche zu packen, dann loszufahren, dort Sport zu machen, wieder zurück… Und alles in allem sind dann wohl auch zwei Stunden weg. Soviel Zeit habe ich ehrlicherweise auch gar nicht. Aber ich weiß, wie gut mir der Sport immer getan hat. Also will ich wieder starten und um die Logistik erstmal klein zu halten, mache ich jetzt was zu Hause, oder unterwegs. Mit Gymondo, einem Online-Fitnessprogramm.

Es gibt die unterschiedlichsten Programme. Ihr könnt sie auch einfach 7 Tage kostenlos testen um zu schauen was für euch das richtige ist. Ich habe mir das Program Bauch, Beine, Po ausgesucht. Machen kann ich es ganz einfach daheim im Wohnzimmer, oder von unterwegs. Mit dem Computer, Tablet oder Smartphone. Ich will es zum Beispiel auch mit in den Urlaub nehmen und von da aus was machen. Geht ja.
Das Bauch Beine Po Programm habe ich mir übrigens deshalb ausgesucht weil es zu einem straffen Body in 6 Wochen führen soll. Ich fühle mich nämlich nicht grundsätzlich zu dick, sondern irgendwie, wie sagt man das: zu weich. Meine Problemzonen sind nach der Schwangerschaft vor allem Bauch und Hüfte. Ja ok, und vielleicht auch der Po. Arme und Oberschenkel hätte ich vielleicht schon vor den Schwangerschaften als Problemzone bezeichnet… Aber straff ist ja das Stichwort.
Begleitet wird das Ganze von gesundem Essen – ok, ich gebe zu damit starte ich dann so richtig nach den Feiertagen. Denn bei meinem Bauch, Beine, Po Programm gibt es auch ein Ernährungsprogramm mit leckeren Rezepten.

Wer ist mit an Board? Habt ihr Lust mitzumachen? Ich bin ja wahrscheinlich nicht die einzige, der die Schwerkraft ein Schnippchen schlägt und bei der nicht nur der Winkespeck angesetzt hat…

Ich freu mich drauf, kann losgehen, Gymondo!

5 Gedanken zu “Was für mich machen – ich starte ein Fitnessprogramm mit Gymondo!”

  1. Oh ja da bin ich gespannt auf deinen Bericht. Ich bekomme die After Kilos einfach nicht runter, fühle mich unwohl und passe in nichts mehr rein. Einen Babysitter und Zeit für Sport außerhalb habe ich nicht und eigentlich bin ich nicht der Typ de zuhause etwas macht

  2. Ich empfehle dir die App von Nike, ist komplett kostenlos und es gibt ebenfalls Programme. Du kannst angeben wie oft du trainieren möchtest und noch diverse andere Dinge. Die workouts dauern zwischen 15 und 30 Minuten. Ich glaube bei gymondo hätte ich mich am Ende geärgert, wenn ich Geld ausgegeben hätte und dann doch nicht so trainiert hätte wie geplant. Bin nämlich auch in einem 15€ fitx Studio angemeldet und trainiere aus logistischen Gründen auch nur zu Hause. Viel Erfolg!

    • Das Programm kann ich auch empfehlen. Habe ich selbst schon gemacht
      Gibt es für gymondo auch ein Programm, wo man mit Kind trainieren kann? Daran wäre ich interessiert

  3. Guten Morgen,
    ich habe am Montag mit dem Fit ins neue Jahr Programm von Gymondo gestartet.
    Es ist ein riesen Spaß zuhause Sport zu machen – also für mich. Ich war auch schon im Fitnessstudio angemeldet, aber das ist nicht meine Welt.Ich wohne in einer Kleinstadt und da gibt es nur 2 Varianten 60 Euro im Monat für das Fitnessstudio oder wenn man sich ein günstigeres Studio sucht, sind die Kurse nicht so dolle. Daher ist Gymondo perfekt.
    Nach der Arbeit springe ich in mein Sportoutfit und lege los. Danach suche ich mir ein leckeres Rezept aus der Datenbank und koche es nach.
    Bis jetzt bin ich sehr begeistert.
    Bin sehr gespannt auf deine weitere Berichterstattung.

    LG Sophia

Schreibe einen Kommentar