Natürlich wollen Kinder gerne mindestens einen ganzen Koffer voll Spielzeug mitnehmen. Aber ehrlich: Im Urlaub brauchen Kinder gar nicht viel. Meine Erfahrung ist, dass ganz wenig Spielzeug reicht. Aber es muss eben das Richtige sein. Es darf nicht viel Platz wegnehmen, es sollte leicht sein und im Idealfall auch nicht sooo teuer, denn im Urlaub geht oft etwas verloren. Und das wichtigste: es muss Spass machen!

Egal ob man lang oder kurz unterwegs ist, man hat meist gleich viel Gepäck. Kennt ihr, oder? 😉 Auf Flugreisen gibt es ja auch noch ein Limit. Und da ist es ganz egal, ob ihr eine Woche nach Mallorca fliegt, oder wie wir zwei Monate um die Welt. Also möchte ich gerne mit euch teilen, was sich in den Rucksäcken meiner Kinder befindet.

Ich habe ein paar Sachen bei Jako-o bestellt. Einfach weil alles, was wir bisher von denen haben, einfach eine super Qualität hatte und das oft sogar zu einem besseren Preis. Los geht’s mit dem Spielzeug. Beide meiner Kinder haben ein Abenteuer-Set erhalten. So eine Reise ist ja auch ein Abenteuer und es gibt vieles zu entdecken – für unsere Kinder übrigens noch viel mehr als für uns Erwachsene, die ja meist schon fast blind durchs Leben laufen… Zum Entdecken und Untersuchen gibt es Becherlupen, eine große Lupe und  Dynamo-Taschenlampen. Alles 1A!

Gerade die Taschenlampen sind auf unserem Trip Gold wert. Egal ob Krebse suchen abends am Strand in Thailand oder Nachtwanderung in Australien. Mit den Becherlupen wird einiges eingesammelt und CJ ist Meister darin, irgendwas mit der Lupe zu entdecken und laut „Klasse!“ zu rufen.

Für die Reise und vor Ort habe ich auch zwei Spiele eingepackt. Jeweils Dinge, wo die Einzelteile nicht so schnell verloren gehen können. Das „Ich packe meinen Koffer“-Spiel funktioniert magnetisch. Sprich, die Kleinteile fliegen euch nicht durch die Luft. Ist also auch super fürs Flugzeug oder die Bahn geeignet – oder im Camper, wo eigentlich alles durch die Luft fliegt 🙂 Beim TipToi-Reisespiel sind eigentlich nur drei Teile dabei und die im praktischen Säckchen. Nimmt also mal gar keinen Platz weg. Besonders geeignet für lange Autostrecken in den Urlaub oder auch wenn ihr vor Ort mit dem Auto unterwegs seid (so wie wir).

Habt ihr den TipToi schon im Gepäck (wozu ich definitiv raten würde) nehmt doch die TipToi Pocket Bücher mit. Unsere Kinder haben davon jeweils eins. Natürlich neben anderen Büchern. Hier wandern gerne die großen Pixies oder die Beltz Bücher ins Gepäck. Gerne erstelle ich euch hier mal einen Liste unserer Favoriten. Auch Rätsel- und Malbücher kommen mit an Bord.

Aber was machen Kinder am liebsten? Sich bewegen! Deshalb wollte ich gerne ein Bewegungsspiel für beide Kinder einpacken. Schon lange und immer wieder super gerne im Kindergarten gespielt, durften sich meine Kinder über den Zügelmatz freuen. Das ist ein Zaumzeug für eines der Kinder und das andere ist Kutscher, Reiter, was auch immer. Meine Kinder können sich stundenlang damit beschäftigen und es nimmt so gar keinen Platz weg. Nebenbei haben wir es auch als Sicherungsleine beim Schnorchel benutzt und einfach hinten an der Schwimmweste fest gemacht.

Das ist natürlich nichts für ganz Kleine. Aber seit dem Babyalter und nach wie vor kommen bei uns Gummispritztiere mit. Die können an Land wie im Wasser bespielt werden und meine Kinder denken sich damit Unmengen an Rollenspielen aus. Sie kosten fast nichts, wiegen nichts und es ist auch nicht schlimm, wenn sie verloren gehen. Für Babys könnt ihr auch ganz einfach Luftballons mitnehmen und diese vor Ort unterschiedlich befüllen. Mit Federn, kleinen Murmeln, Konfetti, einer Luftschlange, und, und, und. Einfach aufpusten und dann ein Band hängen. Das reicht meist als kreatives Spielzeug und durch die unterschiedlichen Befüllungen gibt es auch immer wieder Neues zu entdecken. Babys nicht alleine damit lassen, versteht sich von selbst, denke ich.

Alles, was ich hier aufgezählt habe, kostet ein paar Cent, bis maximal 20 Euro. Ist also definitiv geeignet für den Urlaub. Dann hatte meine Tochter schon lange einen Wunsch und den mochten wir ihr gerne für die Reise erfüllen, denn damit kann sie ihre Erinnerungen nochmal ganz anders festhalten: Einen eigenen Fotoapparat! Oder hier mal eben einen Selfie machen :-))

Die Kidizoom® Touch gibt es in rosa und blau und ist neben Kamera noch ganze Menge mehr. Ausgestattet mit einem integrierten Musik-Player, Film-Funktion, Bildbearbeitung und 5 Spielen. Das Gehäuse ist robust und auf dem Touchdisplay können die Kids ihre Bilder verändern und bemalen. Es gibt sogar eine Selfie-Funktion 🙂 Wir haben noch eine zusätzliche Speicherkarte dazu gekauft. Gerne stelle ich euch im Nachhinein mal Lüttis Sicht der Reise vor. Ich bin selber schon ganz gespannt und finde das eine echt tolle Idee! Kinder haben da ja meist eh die besten 😉