Anzeige

Urlaub an Bord – mit der Familie auf Kreuzfahrt?

Kürzlich durfte ich einen Tag an Bord eines Kreuzfahrtschiffs verbringen. Das erste Mal, dass ich auf so einem riesen Kahn war. Für mich wohl die einzige Art eine Schifffahrt mal so richtig zu genießen, denn auf so einem großen Schiff gibt es kaum Seegang. Schiffskrankheit also ade.

Denn so ein Schiff ist groß, sehr groß. Wir waren zu Gast auf der Costa Pacifica, einem Schiff mit 1.504 Kabinen und 5 Restaurants. Sogar eine Laufstrecke gibt es oben an Deck. Natürlich auch einen Tennisplatz, ein Spa und, und, und. So ein Schiff ist also eher zu vergleichen mit einer großen Hotelanlage. Oder sagen wir besser mit einem Club, denn so Dinge wie Animationsprogramm und Shows gibt es an Bord auch. Costa bietet von Deutschland aus verschiedene Kreuzfahrtrouten an.

Aus der Generation stammend, die von ihren Eltern samstags, 20:15 Uhr, noch gezwungen wurden das Traumschiff zu schauen, hatte Kreuzfahrturlaub für mich bisher immer so etwas mondänes (wer erinnert sich nicht an die legendäreren Kapitänsdinner auf dem Traumschiff). Aber auch ein bisschen trutschiges und kostspieliges. Ja, ein wenig trutschig war es auch, aber ich habe auch gelernt, dass Kreuzfahrt heute etwas für jeden sein kann. Preislich gibt es nämlich Alternativen von bis und an manchen Tagen kann man sogar ganz, ganz günstig so eine Reise schießen.

Sind Kreuzfahrten familienfreundlich?

Was es aber wohl in jedem Fall ist: Familienfreundlich. Kinder zahlen nämlich bis zum Alter von 17 Jahren und in der Kabine ihrer Eltern nichts. Die Kabinen sind mit zusätzlichen Klappbetten ausgestattet. Sehr gerne hätte ich euch eine solche gezeigt, aber leider reichte die Zeit bis zum Ablegen nicht mehr (Sonst hätte ich an dieser Stelle wohl sagen müssen: Schöne Grüße aus Norwegen, wo ich jetzt weilen würde…). An Bord gibt es verschiedene Angebote je nach Altersklasse der Kinder. Kinderbetreuung gibt es täglich bis 23 Uhr, so dass man sich auch mal ein Abendessen zu zweit oder einen Besuch im Spa gönnen kann. Das Essen und auch das Eis waren auf jeden Fall sehr gut. Typisch italienisch halt und richtig lecker. Selbstgemachte Pesto und selbstgemachtes Eis, Prociutto, Tiramisu, mehr brauche ich wohl nicht sagen.

Ich könnte mir also schon gut vorstellen, die Kulinarik und das Angebot an Bord zu genießen und mit jedem Tag ein neues, schönes Ziel auf meiner Reise anzuschauen.

4 Gedanken zu “Urlaub an Bord – mit der Familie auf Kreuzfahrt?”

  1. Witzig, dass du jetzt den Artikel schreibst. Meine Eltern schlugen jetzt am WE vor, nächstes Jahr anlässlich ihres 40. Hochteitstags eine gemeinsame Tour zu machen. Ich habe nur oberflächlich geschaut und schon von vielen Familien nur positives gehört. Trotzdem habe ich meine Bedenken. Der Kleinste darf noch nicht in die Clubs (unter 3), nicht jede Linie bietet kostenlose Kinder an und am Ende fehlt dir ultimative Route!

  2. Wir haben bisher zwei Mal Urlaub auf mein Schiff von tuicruises gemacht und ich kann es jedem mit Kind/ern nur empfehlen! Zumindest ab Kindergartenalter. Unsere Tochter hat auch keinen Aufpreis gekostet und hatte ein eigenes Bett in unserer Kabine. Die Kinderbetreuung ist sehr gut und so kann man auch mal Zeit zu zweit verbringen. Das Essen ist spitzenmäßig und es gibt genug zu entdecken, dass kaum Langeweile aufkommen kann. Man hat da wirklich einen für alle Familienmitglieder entspannenden Urlaub!

    • Ehrlicherweise darf ich da persönlich gar nichts sagen, das wir viel und auch Langstrecke fliegen. Das ist definitiv scheiße und das weiß ich auch. Trotzdem bin ich noch nicht bereit das auf zu geben

Schreibe einen Kommentar