Anzeige

Frohes Neues! – Meine Anti-Viren-Initiative

Leute, es ist Januar und wie glaube ich jeder von euch habe ich mir eine Menge vorgenommen. Zu Anfang eines neuen Jahres will man ja mal einiges angehen. Da wären so Dinge wie Keller aufräumen, Garten dann im Januar endlich mal winterfest machen, Schränke auswischen, Klamotten aussortieren, Lampen anbringen, Ordnung in die Konten bringen, überhaupt Papierkram steht hier ganz oben. Obgleich Papier haben wir Gott sei Dank nicht mehr soviel. Das allermeiste spielt sich online ab. Das ist gut, vor allem weil man da meine Unordnung nicht so sieht. Ja, ich bin Digital Native auf dem zweiten Bildungsweg und eine Katastrophe was die Ordnung meines digitalen Ichs angeht. Die Verwaltung von Passwörtern fällt ganz klar darunter. Oder beginnen wir mal vorne: Das Ausdenken von sicheren Passörtern fällt mir etwas schwer. Eine Kombi aus Name und Geburtsdatum ist nicht so sicher? Wer sagt das? Und nein, man sollte die Passwörter nicht in einer Excel-Datei auf dem Desktop des Rechners abspeichern? Warum jetzt genau nicht? Ihr hört es schon, ich agiere, wenn es um Sicherheit im Netz geht, etwas – sagen wir es mal positiv: naiv.

Mit so ein, zwei Social Media Konten im Netz, die mir am Herzen liegen, bin ich aber mittlerweile schon ein bisschen panisch geworden. Lacht mich aus, aber ich glaube, ich habe mehr Angst davor, dass jemand mein Insta-Konto knackt, als mein Bankkonto #jadiespinnendierömer. Kürzlich erhielt ich zum Beispiel die Nachricht von (angeblich) Instagram, dass es einen Anmeldeversuch auf mein Instagram Konto aus Südamerika geben hätte. Ich sage euch, Bilder in meinem Kopf: Eine ganze Bande der kolumbianischen Mafia, die sich meinen Account unter den Nagel reißen will. Mit Sombreros auf dem Kopf und Handy in der Hand. Bevor meine Phantasie weiter durchdrehen konnte, rief ich Stefan an, der natürlich sofort auf einem weißen Pferd mit freiem Oberkörper gegen die bösen Betrugsversuche ankämpfte – oder mich wieder auf den Boden der Tatsachen zurück holte und mich davon abhielt, in diesen Betrugsversuch mein Passwort einzugeben. Gott sei Dank.

Ja, der Retter der digitalen Mediensicherheit muss hier öfter eingreifen oder der Sherlock Holmes der Phishing Mails. Wenn ich ihn nicht hätte, hätte ich wahrscheinlich den Schrank voller neuer Handys und wäre das ganze Jahr nur im Urlaub – bei all den Reisen, die ich immer so gewonnen habe. Scherz beiseite. Ich bin einfach unglaublich viel im Netz und auch wenn ich nicht auf diese fiesen Mails reinfallen sollte, die leider immer authentischer aussehen, gibt es unzählige Möglichkeiten wie mich diese Killerviren doch kriegen können. Ich durchstöbere unheimlich viele Online Shops, mache Preisvergleiche, bin auf Hotelseiten unterwegs, vergleiche Flüge, schaue mal bei ebay Kleinanzeigen, rufe meine Mails ab, versende natürlich noch welche, mache Online Banking, seit neustem auch dieses neumodische PayPal (ja, eigentlich bin ich ein Digital Dino…) und ja, so ab und an wird hier auch die ein oder andere Kinderserie gestreamt.

Aber was wohl noch viel schlimmer ist: wenn wir auf Reisen sind, und das sind wir ja bekanntlich viel, nutze ich öffentliche Netzwerke. An Flughäfen, in Hotels, in Cafés. Ja, ich gehöre definitiv zu einem ziemlich gefährdeten Personenkreis. Oben drauf arbeiten wir hier beide selbstständig. Ein Virus wäre also der absolute Supergau für uns!!! Das könnte ungefähr so aussehen wie die Explosion einer großen Konfetti Kanone.

Also habe ich mir für den Januar endlich vorgenommen einen ordentlichen Virenschutz zu installieren. Ab 1,95 Euro im Monat könnt ihr bei der Telekom  ein Sicherheitspaket abschließen. Das ist dann für ein Gerät. Ihr könnt aber auch gleich ein Paket für 5 Geräte abschließen (bei uns sind das zwei Laptops (geht für Mac und PC), zwei Smartphones und ein Tablet), dass kostet dann 4,95 Euro. Es enthält eine absolut sichere Norton™ Security Software und ein Rundum-Sorglos-Paket bestehend aus:

  • Zuverlässiger Virenscanner zur Beseitigung von Schadsoftware wie Malware, Spam, Viren und Co.
  • Spezieller Phishing-Schutz von Norton
  • Schutz vor Datenverlust
  • Identitätsschutz zur Sicherung Ihrer Benutzernamen und Passwörter
  • Intelligente Firewall zum Schutz Ihres Heimnetzwerks

Der erste Monat ist kostenlos. Alles dazu findet ihr direkt bei der Telekom.

Schreibe einen Kommentar