Ja, ich habe es schon ab und an mal gesagt: Die letzten Jahre und ich vermute auch der wenige Schlaf durch die Kinder haben meiner Haut jetzt nicht soo gutgetan. Auch gehe ich mittlerweile viel bewusster mit meiner Haut um. Klar, schöne Haut haben, jung aussehen, das will jeder. Mit Anfang 20 war das halt normal, jetzt muss ich ein bisschen mehr dafür tun.

Meine Haut macht jeden Tag eine ganze Menge mit. Zuhause und im besonderen natürlich hier im Urlaub. Neben dem ich sowieso schon zu trockener Haut neige, hat sie noch mit einer ganzen Menge Umwelteinflüssen zu kämpfen. Wieviel, das war mir eigentlich gar nicht so recht bewusst. In Städten wie in Bangkok, aber auch in Paris oder London gibt es eine starke Luftverschmutzung. Und auch Zuhause steht unsere Haut im unmittelbaren Kontakt mit unserer Umgebung und hat somit auch am meisten Kontakt mit Schadstoffen, die sich in der Luft befinden. Jeden Tag ist unsere Haut schädlichen Umwelteinflüssen wie Feinstaub und Abgasen ausgesetzt: Sie greifen die Hautzellen an und beeinträchtigen den natürlichen Schutzmechanismus. Luftverschmutzung beschleunigt die Hautalterung um 10 %.

Gerade letzteres lässt mich ja fast aufschreien, denn das kann ich mir beim besten Willen nicht leisten. Wie jeder möchte ich frisch aussehen. Ja, als oft ohnehin übermüdete Mama nicht gerade einfach. Umso mehr „gönne“ ich mir mittlerweile ein bisschen mehr Pflegeroutine. Duschen und Eincremen ist ja schon fast wie Wellness schrieb mir mal jemand. Ja, stimmt, deshalb fühlt sich das auch gerade gut an, mal darüber zu schreiben, was ich mir so gönne.

Für ein frisches, strahlendes Hautbild brauche ich im Besonderen die Extra-Portion Feuchtigkeit. Wichtig ist mir der Schutz vor Umwelteinflüssen. Einfach ein Produkt, das den Stress auf meiner Haut bekämpft.

Meine Pflegeroutine

Meine Haut war mir schon immer wichtig. Sprich ordentlich abgeschminkt (ja, in der größten Not auch mal mit den Kinderfeuchttüchern) und danach eingecremt, habe ich mich schon immer. Was ich erst seit kurzem mache: ich nutze morgens als allererstes ein Serum. Das Hydro Effect Serum von lavera gibt meiner Haut Dank hochkonzentrierter natürlicher Hyaluronsäure und Bio-Aloe Vera erst einmal einen Frischekick, der den ganzen Tag anhält.


Dazu nutze ich die Hydro Effect Day Cream. Genau wie das Serum schützt sie meine Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen und beugt somit frühzeitiger Hautalterung vor.

Ein paar kleine Extras

Ja, es darf anstatt Kinderfeuchttüchern ruhig ein Reinigungsbalsam sein. À la: Man gönnt sich ja sonst nichts :-) Nein, das meine ich sehr Ernst. Gerade als Mutter ist man oft den ganzen Tag und das weit über 8 Stunden eingespannt. Oft kommt man selbst und der eigene Körper da zu kurz.

Deshalb gönne ich mir Zuhause auch ein bisschen Wellness mit einer Maske. Genau wie der Reinigungsbalsam befreit die Maske die Haut von umweltbedingten Schmutzpartikeln.

Alle Produkte sind übrigens 100% zertifizierte Naturkosmetik.

Gewinne Produktpakete, E-Bikes oder werde exklusiver lavera Produkttester

Bei lavera könnt ihr im Rahmen der Kampagne #schönerSchutz 25 Produktpakete und sogar 3 E-Bikes gewinnen. Folgt einfach dem Link zur Seite.

Hier verlose ich drei Zugänge zur exklusiven lavera Super Fans-Facebook-Gruppe. Als Teilnehmer der geschlossenen lavera Facebookgruppe bekommt ihr natürlich jeweils ein Produktpaket zugeschickt, fungiert aber auch langfristig als Produkttester.

Kommentiert einfach bis zum 22.04.2018 unter diesem Post. Der Gewinner muss über 18 Jahre alt sein und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.