BabyBjörn Tragen – die kenne ich ehrlich gesagt schon ziemlich lang. Mit einer BabyBjörn wurde mein Patenkind vor nunmehr 13 Jahren getragen. Die Trage war gebraucht, also wohl noch ein bisschen älter. Damals war es ganz normal, dass das Kind in einer Trage nach vorne getragen wird – oder eben im Tuch. Von Anhock-Spreizhaltung hatte man noch nichts gehört und die Tragewelt schien noch in Ordnung. Heute ist das anders. Tragen und Trageweisen werden heiß diskutiert. Da ich ja bei allen Themen die Meinung vertrete, jeder sollte seine eigenen Erfahrungen machen und entweder über diese berichten oder sonst nur fundiertes theoretisches Wissen kundtun, haben wir sie ausprobiert, die BabyBjörn Babytrage One Outdoors.

Anlegen der Trage

Geht ganz anders als bei anderen Tragen, nämlich man schlüpft mit dem Kopf rein. Geschlossen wird die Trage über einen Haken an dem unteren Gurt. Dieser Haken hat für mich irgendwie etwas Beruhigendes, denn ein Dritter kann ihn nicht aufmachen. Vielleicht bin ich auch paranoid, aber solche Gedanken gehen mir durch den Kopf.

halterung_babytrage
Das Schöne gerade für Trageanfänger ist, dass das Baby einen recht sicheren Sitz in der Trage hat, auch wenn diese noch nicht zu ist.  Das nimmt gerade am Anfang eine ganze Menge Stress von einem. Auch das Wechseln der Trageposition vorn vorne nach hinten auf den Rücken während das Kind drin sitzt, ist mit ein wenig Übung kein Problem. Hier ein kleines Video.

Material und Tragekomfort

Das Material ist mehrfach schadstoffgeprüft und die Trage sehr hochwertig verarbeitet. Die gut gepolsterten Schulterriemen und der breite Bauchgurt verteilen das Gewicht sehr gut. Besonders die Rückentrageweise haben wir beiden Eltern als extrem bequem empfunden. Baby CJ saß gemütlich und dank des an den Oberschenkeln gut gepolsterten breiten Steges auch in der sogenannten Anhock-Spreizhaltung.

Haltung des Babys in der Trage

Die Trage kann man bereits auf Neugeborenen-Größe einstellen, das haben wir natürlich nicht ausprobieren können. Baby CJ ist gerade ein Jahr alt und wiegt mittlerweile ca. 10 Kilogramm. Er saß auf dem breiten Steg sehr gut mit angewinkelten Beinen. Also von dem her schon mal kein Problem.
Die Kopfstütze und das man diese noch individuell einstellen kann ist richtig toll. Auch hoch und runter klappen ist kein Problem.trage_baby_oudoor

IMG_5057

trage_tragling_babytrage

Bei der Rückentrageweise hätten wir noch eine zusätzliche Kopfstütze in Form eines Tuches gut gebrauchen können. Dies für zusätzliches Fixieren während des Schlafs und/oder als Sonnenschutz.

Nun die Sache mit dem runden Rücken. Ehrlich gesagt war ich hier natürlich schon ein bisschen skeptisch, auch wenn mein Menschenverstand mir sagt, es wäre auf deutsch gesagt ziemlicher Scheiß, dass ein Tragehersteller dieses nicht genau bedenken sollte. War dann auch so. Baby CJ sass ordentlich drin und für mich als Tragemama absolut in Ordnung.

IMG_3572

Ich denke, viele dieser Gedanken kommen daher, dass man bei dieser Trage über die seitlichen Strippen feststellt und ja, da sitzt ein Baby natürlich anders drin als im Tuch. Deshalb geht meine Empfehlung für die Trage auch in eine klare Richtung:

Fazit – für wen ist die BabyBjörn Babytrage One Outdoors

Babys, die gerade geschlüpft sind, sollten meiner Meinung nach in einem Tuch oder in einer tuchähnlichen Trage getragen werden. Eine gute Anhock-Spreizhaltung kann auch extrem nervigen Spreizhöschen vorbeugen – selbst erlebt. Das Kind verändert aber seine Haltung, will aufrechter sitzen, will mehr mitkriegen. Dann ist es definitiv Zeit für eine Trage. Eine Trage, die das Baby hält und stützt und ihm hilft noch lange weiter getragen zu werden – denn wird das Baby schwerer, verlieren viele Eltern oft die Lust weiterhin zu tragen. Die BabyBjörn One Outdoors macht es einem da leicht, denn sie hat wirklich einen sehr hohen Tragekomfort und kann Kinder und Eltern lange begleiten. Vor allem natürlich, wenn ihr wie wir auch aktiv seid. Einen Artikel hierzu findet ihr hier. Wir nutzen die Trage nämlich auch statt einer Kraxe.

FullSizeRender