Ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe mich ja extrem gegen eine Wickeltasche gewehrt. Beim ersten Kind. Das ging so los, dass ich eigentlich nur extrem Häßliche vor Augen hatte. Solche, die einen anschreien nach dem Motto: „Ja, ich bin eine FUNKTIONALE Mutti-Waffe und dein Style-Anspruch wird sich spätestens nach der Geburt ohnehin in Luft auflösen. Deshalb sehe ich auch so PRAKTISCH aus.“

Das ging in so eine Richtung wie einem besserwisserische Freunde, die Gott und der Welt gern ihre Meinung aufdrücken, vor der Geburt des ersten Kindes immer wieder sagen „Warts mal ab, das wird sich ALLES ändern!!!“ Und das mit so einem wissenden, süffisanten Lächeln. Ich konnte mich da immer ganz gut zusammenreißen, obwohl ich gerne geschrien hätte „No way, ich werde keine so spießige Alte, die eigentlich nur noch als Mutterschiff unterwegs ist.“

Also habe ich mich gegen eine Wickeltasche entschieden. Eine Wickeltasche, die für mich quasi als Statement Bag der Muttitiere galt. Was mich ganz nebenbei an diesen ach so praktischen, funktionalen Taschen störte: der Preis. Sorry, aber ich kann mich kaum erinnern, dass ich in meinem Leben vorher mal für praktisches und funktionales (gehöre nicht zur Campingurlauber-Fraktion) aus Nylon oder ähnlich einen Preis wie für ein gutes Paar Schuhe ausgegeben hätte… Beschreibungen wie „multifunktional“ schrecken mich da auch extrem ab. Und Designs mit lustigen, grinsenden Giraffen gehören meiner Meinung nach auch eher in die Kita als an eine sogenannte Mama-Handtasche (by the way: Scheiß-Begriff).

Dann sprach ich mit bellybutton über eine Wickeltasche. Und ich muss ehrlich zugegeben, spätestens beim zweiten Kind habe ich so einen Sack voll Zeug dabei, da musste sich auch Mutti eingestehen: ich brauch‘ anscheinend so ein Ding. Als ich hörte, die Dinger sollen von Liebeskind sein, habe ich gedacht „Jaaaa, genau richtig, die wissen, was ich meine! Ich habe zwar zwei Kinder, aber verdammt nochmal: Geschmack habe ich auch noch!!!“ Und dann kam der Preis. Der war natürlich auch Liebeskind. Und da habe ich ehrlich gesagt ziemlich gezögert. Für eine Wickeltasche ist das ja eine ganze Stange Geld. Kann ich das machen? Mhmmm?? Ich habe mir das Ding nochmal angeguckt und habe gedacht: ja, die sieht aber auch nach allem aus, nur nicht nach so ner ollen Wickeltasche. Und als ich aus meinem letzten Job ging, hatte ich mir geschworen mir von meinem letzten Gehalt (nicht dem Ganzen….) eine tolle Tasche zu kaufen. Eine, die ich privat und zur Arbeit nutzen könnte. Einfach eine Stylo Statement Bag. Ich hab’s dann doch nicht gemacht, weil ich ja schwanger war und dachte: nun ja, die brauch ich jetzt ja irgendwie nicht. Aber jetzt? Diese erfüllt ja all diese Funktionen…

Und dann kam sie an und ich dachte, ich flippe aus: genau die richtige Entscheidung!!!! Die Erste, die sie gesehen hat bei uns im Flur, meine Freundin und definitiv beste Beraterin in allen Style Fragen, „Wow, die ist ja der absolute Hammer!!! Die will ich auch!“ Als ich sagte, ja, das ist übrigens eine Wickeltasche, hat sie extrem große Augen gemacht und dann „Scheiß egal, die benutz ich so. Das sieht man doch null, was soll denn daran eigentlich eine Wickeltasche sein?“ Ja….

IMG_0606

Zur Wickeltasche machen die bellybutton Valeria eine Wickelunterlage, ein Flaschenwärmer, Halterungen für den Kinderwagen und dass extrem viel reinpasst.
Das ist übrigens bei mir in der Wickeltasche drin. Wie ihr seht eine ganze Menge, aber bei mittlerweile zwei Kindern bleibt das nicht aus. In der Windeltasche (von Theo & Paula) ist auch Wechselzeug für die Kids.

FullSizeRender (4) IMG_0587

Zur Arbeitstasche für den Job machen die bellybutton Valeria das elegante, unauffällige Design, was einfach zu jeder Klamotte passt. Wer schick unterwegs ist, nutzt einfach die Version mit den Handgriffen. Wer für den Arbeitsweg mit Rad oder Öffis eher was Praktisches braucht, nimmt den Schultergurt. Meine „Arbeit“ ist momentan das Bloggen und so kam die Tasche gleich als Handtasche mit zum ersten Bloggertreffen. Laptop und Kamera passen genauso rein wie ’ne Flasche Wasser und ’n Apfel.

IMG_9875

Zur Stylo-Bag machen die bellybutton Valeria ein extrem schönes Design, bei der schwarzen Tasche die goldenen Metall Elemente, die gute hochwertige Verarbeitung und das sie frau einfach schmückt. Und so nehme ich sie auch mit zu Mädelsabenden in die Schanze. Also durchaus Bar- und Restaurant-geeignet.

Ich kann also sagen, sie ist nicht nur traumschön, sondern wirklich funktional. Bleibt der Preis. Den will ich mal an dieser Stelle durch drei teilen, da sie ja auch für drei Lebensbereiche einsetzbar ist. Bleiben 90 Euro. Das geht. Was ich raten würde: Falls ihr sie euch nicht selber geschenkt, freuen sich Männer, Eltern, Schwiegereltern bestimmt über einen Tipp, was sie euch zur Geburt schenken können.

Eine oder einer von euch hat aber Glück: zusammen mit der Firma bellybutton verlose ich eine solche tolle Tasche zusammen mit einer Menge netter Sachen drin. Also, da wäre diese tolle Liebeskind Wickeltasche, Wickelunterlage, Fläschchen-Thermobag, Schmusetuch, zwei Moltontücher und eine Pflegecreme.

FullSizeRender (5)

Wie hüpft ihr in den Lostopf? Ganz einfach: Ihr hinterlässt einen Kommentar und abonniert hier unten den SarahPlusDrei Newsletter und schwups, seid ihr dabei. Zusatzlose könnt ihr über Instagram oder Facebook erhalten. Einfach da mal schauen. Mitmachen könnt ihr bis Sonntag, 08.11.2015. Der Gewinner wird über random.org ausgelost und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Der Gewinner wurde am 09.11.2015 gezogen, heißt Mira und wurde bereits benachrichtigt. Allen Lieben Dank fürs Mitmachen. Schon bald gibts wieder was Tolles zu gewinnen.

(Dieser Post ist in Kooperation mit der Firma bellybutton entstanden.)

E-Mail Adresse: Name: