Ein Reisebett fürs Baby, das braucht man irgendwie, ist aber meist ein leidiges Thema. Unser bisheriges hatte vor allem folgende Eigenschaften:

  • hat im Kofferraum irgendwie immer viel zu viel Platz weggenommen
  • zum Tragen für mich zu schwer
  • beim Rollen ist sogar die Tasche ausgerissen
  • aufbauen ging meist nur unter Fluchen
  • abbauen noch weniger (Wie war das nochmal was man als erstes ziehen musste? Auch zwei Mütter tanzen im Normalfall nur ratlos ums Bett.)
  • war ohne zusätzliche Matratze eigentlich nicht benutzbar (Wer will schon auf einem Brett schlafen?)
  • und diese dann zwei Teile haben kaum noch Platz für was anderes im Auto gelassen

Kurz: das Thema Reisebett war für uns nicht umbedingt positiv belastet. Oder besser gesagt: das Reisebett war für Reisen TOTAL unpraktisch! Nun sollte es für 4 Wochen nach Bali gehen. Minimum vier verschiedene Stationen. Für Baby CJ, dann gerade frisch 1 Jahr, stellte sich die Frage:

Sollen wir ein Reisebett fürs Baby mit auf die Fernreise nehmen?

Ehrlich gesagt habe ich schnell gesagt: ja, das muss. Aus dem einfachen Grund, dass unserem Baby damit ein wenig Halt gegeben wollte bei all den spannenden Einblicken einer solchen Reise. Ihm so ein wenig ein vertrautes Umfeld schaffen. Einen Ort, wo er jeden Tag aufs Neue wieder ein wenig „zu Hause ankommt“. Unsere zentnerschweren Schinken von Reisebett betrachtend sagte mein Mann aber aus guten Grund: nein, no way, das können wir nicht mitschleppen. Ich habe also recherchiert.

IMG_2234

Was sind ultraleichte Reisebetten für Kinder?

Da gibt es vor allem die Popupvarinaten, welchen ähnlich wie eine Strandmuschel funktionieren, aber ein kleines Zelt sind. Die sind wirklich ultraleicht und wirken auch sehr gemütlich. Für ein solches Zelt der Marke Deryan haben wir uns für die dreijährige Tochter entschieden. Für unseren Sohn, der gerade stehen kann, ist das allerdings nicht geeignet. Er findet es zwar zum Reinkrabbeln spitze, aber eingesperrt sein und dann nicht stehen zu können sind so gar nicht seins. Als wir dann das Reisebett Light von Babybjörn bekommen haben, haben erstmal wir Eltern uns mega gefreut, denn es ist ein

Reisebett für Babys und Kinder

Wirklich einfach mitzunehmendes Reisebett

Es wiegt nur 6 Kilo, ist megaklein und hat eine super praktische Tasche. Also mal wirklich reisegeeignet. Sogar zum Rumreisen mit Rucksack. Es ist sogar direkt eine richtige Matratze mit drin. Alles in diesem kleinen Köfferchen. Für uns Eltern war das Teil also schon mal mehr als gebongt.

ultraleichtes baby reisebett

Wie baue ich das Reisebett auf?

Bevor ich hier lange quasi nichts erkläre – denn es ist echt einfach, so dass selbst ich das in kürzester Zeit hinkriege – hier ein kurzes Video:

Für mich das beste Reisebett für Babys und Kinder

Das Babybjörn Reisebett Light ist für mich wirklich das beste Reisebett für Babys und das kann ich ganz ehrlich jeden Eltern nur empfehlen. Es ist supereinfach zu transportieren und aufzubauen. Es ist ist wirklich hochwertig verarbeitet und hat eine super Quälität. Die Matratze ist sogar so gut, das wir unser Baby schon eine Woche vorher im Reisebett haben schlafen lassen. Damit er sich daran gewöhnt. Also hat er jetzt insgesamt 5 Wochen drin geschlafen und das immer sehr gut. Und das ist für mich das größte Pro-Argument: er fühlt sich superwohl in dem Teil.

tolles babyreisebett babybjörn

Was für einige vielleicht auf den ersten Blick gegen das Bett spricht: der Preis. Mit um und bei 200 Euro inkl. Matratze kostet es ca. doppelt soviel wie das Set, welches wir seinerzeit für unsere Tochter angeschafft haben. Aber ich sage euch eins: hätte ich damals gewusst, wie häufig ich dieses Bett vom Dachboden ins Auto trage, in den Kofferraum hieve, mir fast den Arm beim Schleppen ausrenke, fast immer noch diese zusätzliche Matratze mitschleppe, der Kofferraum fast voll ist mit diesem ganzen Equipment, das Ding weder auf- noch abgebaut kriege, fluche, scheiße schreie – dann denke ich: die 100 Euro mehr wären weiß Gott gut investiert gewesen.

Übrigens wer jetzt denkt: Soooo häufig fahren wir gar nicht weg, dem sei von einer Zweitmutter gesagt: Übernachtungen bei der Freundin, bei der Oma, bei der Tante, Kind mitnehmen zu Freunden usw. usf. – ja, wir brauchen das Bett sehr viel öfter als auf wirklichen Reisen.

Und jetzt das tollste: ein Babybjörn Light Reisebett könnt ihr hier gewinnen

in der Farbe eurer Wahl! Wie springst du in den Lostopf?

  • dir gefällt SarahPlusDrei auf Facebook? Dann kommentiere dort bitte diesen Post
  • hinterlasse hier einen Kommentar und nenne deinem Facebook Namen

Mitmachen kannst du bist zum 24.7.2016. Der Gewinner wird hier veröffentlicht und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit der Firma Babybjörn entstanden. Es gibt meine eigene, unbeeinflusste Meinung wieder. Wenn ihr mehr über das Bett erfahren wollt, dann schaut einfach mal bei Babybjörn vorbei.

GEWONNEN hat Nina Keller – herzlichen Glückwunsch!!!!