Lotta vom Blog le babypop! war einer meiner ersten absoluten Lieblingsaccounts bei Instagram und das ist sie nach wie vor. Was sich geändert hat? Jetzt kennen ich Lotta auch ein bisschen vom hin und her schreiben und kann sagen: ich mag sie und ihre Art wirklich sehr! Offen, ehrlich, sich Gedanken machend. Und ich finde das kann man auch sehen, in ihrem Zuhause. Also Bühne frei für wunderschönen Altbau in Wien zu viert 🙂

Heimat oder Zugezogen?

Zugezogen! Puh, für mich eh gar nicht so einfach zu definieren wo meine Heimat denn eigentlich genau ist. Geboren bin ich in Freiburg, kenne die Stadt aber gar nicht. Meine Grundschulzeit hat meine Familie in Massachusetts in Neu England gelebt und dann sind wir ins Allgäu gezogen. Da habe ich fast 10 Jahre gelebt bis mein Freund und ich nach dem Abi nach Wien gezogen sind! Das Allgäu ist für mich aber eigentlich die Heimat, wenn dort auch nur meine Mutter wohnt, mein Papa lebt nämlich im Schwarzwald.

Stadt oder Land?

Das ist hier die Frage! Nach einigen Jahren in der Stadt, waren wir hin und hergerissen, was denn eigentlich die Heimat unserer Kinder werden soll… Es gibt so eine gewissen Energie, die von der Stadt ausgeht, die ich so mag; Das Treiben, die bunte Vielfalt an Menschen, Wien finde ich auch einfach wunderschön von der Architektur, das kulturelle Angebot ist riesig. Und dennoch bin ich im Herzen wohl ein Landkind.

Clean oder Kitsch?

Vor allem zu Weihnachten mag ich es seeeehr kitschig 🙊 Ich finde ja, die Mischung macht’s! Ganz clean, das passt nicht zu uns, dafür sind wir zu bunt und chaotisch! Ich mag

kleine verspielte Details, aber zu viel darf es auch nicht sein, sonst fühle ich mich eingeengt und überfordert und habe das Gefühl, dass ich den Überblick verliere. (Dafür bin ich zu viel Controlfreak!)

Teuer oder günstig? 

Eher günstig. Aber trotzdem wertvoll! Einige Stücke, die wir geerbt haben schätze ich sehr! Die sind einfach was ganz besonderes. Ich stöbere aber auch immer gerne auf Flohmärkten, um das ein oder andere interessante Mobiliar zu finden! Ich liebe es Dinge selbst herzurichten. Möbel zu streichen, mit Stoffen zu arbeiten. Ich baue auch gerne mal etwas selbst wie das Tipi im Kinderzimmer oder betoniere unsere furchtbare Küchenplatte… Die Kinderküche, die man schnell und unkompliziert in einen Kaufladen verwandeln kann hat mein Opa gebaut, die mag ich auch sehr!
Von Ikea haben wir zwar auch einige Stücke, aber ich merke, dass ich mich immer mehr davon distanziere. Da spare gerne auch mal länger und lasse Raum leer stehen, um mir stattdessen ein teureres Designerstück oder ein handgemachtes Unikat zu leisten.

Dein Lieblingsplatz?

Das Bett! Ha! Ne, gar nicht wiiirklich, auch wenn es meist schon so ab dem Mittagessen laut meinen Namen ruft! Wir sehen uns einfach viel zu selten (Da bin ich als Mama ja nicht😜 ) Eigentlich ist es unser Wohn-Ess-Kinderzimmerbereich würde ich sagen!
Der eine ist mit dem anderen durch eine große wunderschöne Flügeltür verbunden und diesen gesamten Raum mag ich am liebsten. Hier findet unser tägliches buntes, lautes, liebevolles Leben statt, das ich so mag! Außerdem sind die beiden Räume die hellsten. Ich liebe die großen Altbaufenster. Als ich damals vom Gang mit Blick aufs Wohnzimmer ins Kinderzimmer gelaufen bin, schien die Sonne wunderschön rein und ich habe mich sofort in die Wohnung verliebt!

Und die wichtigste Frage: Was macht eure Wohnung zu eurem ZUHAUSE? Oder
Was wäre für dich und deine Familie jetzt das perfekte Zuhause? Wohnt ihr schon darin?

Unser Zuhause wird es ganz einfach durch UNS! Ohne uns wäre es nur irgendeine Wohnung. Die Kinder, die durch die Gänge rennen oder wir, wie wir am Esstisch sitzen oder im Wohnzimmer unsere Tanzparties feiern. Das macht unser Zuhause zu unserem Zuhause. Dass wir hier sein können wer wir sind. Wir – unverstellt echt und zusammen.

Zu DEM PERFEKTEN Zuhause: auch wenn wir hier in Wien sehr glücklich waren, haben wir uns dennoch viele Gedanken darüber gemacht, ja auch teilweise den Kopf zerbrochen, was unser Zuhause für die Kinder noch bieten soll. Unsere Familie ist sehr weit weg und für uns „Landkinder“ ist eine Kindheit in der Stadt einfach nicht das, was wir für sie wollen. Aus diesen Gründen haben wir uns entschieden, unsere jetzige Wohnung, die für uns DIE Altbau-Traumwohnung ist, wie wir sie uns immer gewünscht haben, hinter uns zu lassen! Wir ziehen um! Aufs Land. Um den Traum vom Leben mit einem Häuschen mit eigenem Garten und der puren Natur direkt hinter der Haustür zu verwirklichen. Keine Altbautraumwohnung mehr, aber eine Menge Abenteuer, die da jetzt auf uns zu kommen.

Übrigens sind die Bilder aus diesem Grund schon etwas älter und bunt gemischt. Aktuell steht hier nämlich alles in Kisten (oder noch nicht in Kisten auf dem Boden verteilt!) herum!! 😊

Falls ihr Lotta noch nicht kennt: ein Must Follow!!! Also schnell mal auf den Blog le babypop! und ihr Instagram Profil gesprungen. Da sehen wir dann ja auch bald wie sich der Altbauflair in das neue Haus transportieren lässt. Ich bin schon ganz gespannt!