Ein Wanderurlaub mit dem Baby, ist das was? Und was nehmen wir für eine Trage mit? Vielleicht eine Babykraxe? Wir haben uns dagegen entschieden und die BabyBjörn Babytrage One Outdoors mitgenommen. Grund war für uns, dass Baby CJ mit seinen 10 Kilo noch sehr gut in eine normale Trage passt und wir so auf eine doch recht große Kraxe verzichten konnten.

klamm_wandern_sommer_berge_kinder

Warum eine Trage?

Mit ein bisschen googlen findet man gute Berichte zum Thema Trage oder Kraxe. Ich muss aber auch sagen, dass ich Kraxen oder Tragerucksäcke in keinem Fall per se schlecht finde. Allerdings für das Alter unseres Kindes noch nicht zwingend geeignet. Grund dafür ist für mich auch, das ich mein Baby spüren möchte, nah an ihm sein und seine Stimmung ganz nah einfangen möchte. In einer Kraxe sitzt das Kind eben doch recht hoch und nicht direkt am Körper.

Welche Trageweise empfiehlt sich?

Eigentlich würde ich immer sagen vorne mit dem Gesicht zur Mutter oder Vater. Das Kind anschauen, seine Stimmung einfangen und natürlich es regelmässig abknutschen zu können ist einfach das Beste.

Wandern_mit_baby

Leider hat das Ganze aber ab einer gewissen Kilomarke und bei Wanderungen durch die Berge seinen Preis, kurz: es ist einfach zu anstrengend. Wir haben das also nur für kurze Strecken gemacht, sprich Wanderungen bis zu einer Stunde mit sehr leichtem Schwierigkeitsgrad – andere nennen das vielleicht auch Spaziergang durch die Berge 🙂

IMG_4937Übrigens kann man die Trageposition bei der BabyBjörn Babytrage One Outdoors auch während das Baby drin sitzt von vorne auf den Rücken drehen.

Das Kind sollte man bei der Rückentrageweise am besten besonders hoch tragen, so dass es die Möglichkeit hat auch ein bisschen was zu sehen vom Weg. Baby CJ war noch nicht ganz groß genug, saß aber immerhin schon recht hoch und hat es sehr genossen.

Was ist das Besondere an der BabyBjörn Babytrage One Outdoors?

Die Trage ist aus einem besonderen wasserabweisenden Material gefertigt. Auch Schmutz lässt sich einfach abbürsten und Regen und Dreck ist bei uns ehrlicherweise dran gekommen. Toll finde ich, dass vorne am Gurt eine Tasche ist, in die Handy oder eine Kleinigkeit fürs Kind passen.

wandern_baby_outdoor
Das entscheidende Pro-Argument für mich ist allerdings der Netzstoff zwischen Träger und Kind. Dieser sorgt für eine erhöhte Luftzirkulation. Wer schon mal ein Baby getragen hat, der weiß: es wird verdammt warm, wenn zwei Körper aneinander kleben. Wandert man dazu noch, wird es noch ein bisschen wärmer. So ein Netzpolster zwischen einem lässt die gewünschte Nähe zum Baby zu, schafft aber auch Raum für ein bisschen Frischluft. Und das tut bei anstrengenden Bergwanderungen echt gut. Für uns war die Trage also genau richtig für die Wanderungen.

Wenn ihr mehr über die BabyBjörn Babytrage One Outdoors erfahren wollt, schaut einfach mal hier.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der Firma BabyBjörn entstanden.