Es hat gefühlt die ganze Woche durchgeregnet – ganz ehrlich, ich könnte Sommer haben…. Es ist aber kalt und ich habe Lust auf was deftiges und was exotisches und etwas, was mich von fernen Ländern und Sonne träumen lässt. Also heute mal ein afrikanisches Rezept.

Ihr braucht für eine Familie 3-4 Personen:

  • 500 g Hühnerbrustfilet
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • ein kleines Stück Ingwer
  • 2 Tomaten
  • 1-2 Süßkartoffeln
  • 1 – 1,5 TL Kurkuma
  • 4 Esslöffel Erdnüsse gehackt
  • 2 Esslöffel Erdnussbutter (kann aber kein Muss)

Hühnerbrust in 2 cm große Stücke schneiden, Zwiebeln in dünne Halbringe, Knoblauch pressen, Ingwer reiben, Tomaten vierteln, Süßkartoffeln halbieren und in schmale ca 0,5-1cm Scheiben schneiden.
Zwiebeln in Butter und bei mittlerer Hitze 10 min anbraten. In den letzten 2 Minuten Knoblauch und Ingwer dazu. Dann das Fleisch hinein und das Ganze 5 Minuten weiter braten. Dazu das Kurkuma und Salz dazu geben. Tomaten, Süßkartoffeln, 3 Esslöffel gehackte Erdnüsse und 250 ml heißes Wasser hinein und das Ganze 20 min bei geringer Hitze köcheln lassen. Immer wieder umrühren und schauen, ob ihr mit dem Wasser hinkommt. Am Ende die Erdnussbutter unterrühren, damit es ein wenig sämiger wird. Auf die Teller verteilen, mit den verbliebenen gehackten Erdnüssen garnieren.
Zur afrikanischen Küche passt hervorragend Couscous und ein Savanaa Dry Cider.