Ich weiß nicht, wie es euch so geht, aber seitdem ich Kinder habe, arten Feste wie Ostern und Weihnachten in Großereignisse aus. Ach ja, und nebenbei gibt es sehr viel mehr Feste im Jahreskalender. Ich glaube, ich habe selten zuvor so intensiv Halloween oder Karneval gefeiert. Mit Bastelvorbereitung, Buffet und so weiter.

Nun steht also Ostern vor der Tür und klar basteln wir. Die Kinder freuen sich einfach schon wie bolle auf das Fest und auf den Osterhasen. Klar will das hier dann auch zelebriert werden. Ich finde es ja auch schön Rituale zu schaffen, und dass die Kids vielleicht irgendwann mal sagen, das haben wir zu Ostern gemacht. Zum Beispiel basteln wir jedes Jahr Osterstrauchanhänger selbst, an Karfreitag färben wir die Eier und auch Osterkarten machen wir gerne. Meine Kinder lieben ja malen und basteln, ich vor allem letzteres ja weniger… Deshalb freue ich mich umso mehr, dass Lütti mit ihren 4 Jahren jetzt schon ganz viel alleine gerne malt. Ihren Bruder zieht sie da so richtig mit und für mich bleibt dann auch ein bisschen Zeit.

Ich finde nämlich anders als in der Weihnachtszeit, die ja per se irgendwie mit viel Entspannung, lesen auf dem Sofa und viel Tee und Keksen zu tun hat, geht es bei uns in der Vor-Osterzeit hoch her. Als Weltbild dann auf mich zukam, ob wir was zum Thema Entschleunigung in der Osterzeit machen wollen, dachte ich, das passt auf jeden Fall zu mir. Ob Weltbild so passt, da war ich mir allerdings nicht so sicher. Also erster Blick online und ok, sie haben wirklich viele Sachen, mit denen wir hier basteln, zum Beispiel die Woodies von Stabilo.

Gestern kam dann der Katalog an, an den ich mich übrigens noch von früher erinnern kann und ich muss sagen: Ich habe den wirklich gerne durchstöbert. Mich gleich wiedererkannt, mit dem Buch was ich mir am vergangen Wochenende gekauft habe. Es ist übrigens Die Perlenfrauen und im Katalog sogar Buchtipp des Monats. Dann habe ich viele Eselsohren dran gemacht, was ich mir noch bestellen möchte. Zum Beispiel Im Schatten das Licht von Jojo Moyes oder das Buch Gärtner im Hochbeet. Ich habe ja jetzt schließlich eins. Unterm Strich mal wirklich Buchanregungen zu bekommen finde ich wirklich toll. Dazu gibts ungefähr noch alles andere was man sich so vorstellen kann.

Mit angekommen sind auch Bastelsachen für die Kinder und Entspannungs-Ausmalbücher. Und mit denen saß ich dann auch gestern Abend auf dem Sofa und habe mir folgendes vorgenommen für Ostern:
Es ist das einzige Fest im Jahr, an dem immer 4 Tage am Stück frei sind. Vielleicht sollte ich diese freien Tage auch für mich nutzen und mal ein Buch lesen oder was anderes Schönes für mich machen. Das Osteressen kann auch ein Buffet sein, an dem alle was mitbringen und ein Tag im Schlafanzug ist bestimmt bei vier freien Tagen auch drin, oder?

So ganz entspannte Ostern eben, die wünsche ich mir. Manchmal braucht es eben nur einen kleinen Denkanstoß.