Bei mir entsteht ja häufig mal was aus Ermangelung aller Zutaten. Diese Kombi, als ich Kürbis-Quiche machen wollte, nicht genügend Kürbis hatte und dann auch nicht genug rote Bete – aber Birnen. Also gab es kurzerhand Rote Bete & Birne-Quiche. War SEHR lecker! Habe ich dann gleich nochmal gemacht – sogar geplant. Und für euch verbloggt.

Ihr braucht:

  • 1 Mürbe- oder Quicheteig aus der Kühlung
  • 1 große Rote Bete Knolle (oder zwei kleine)
  • 2 Birnen

Rote Bete & Birnen schälen und dann ungekocht in dünnen Streifen geschnitten immer im Wechsel auf den Teig in die Quiche Form legen. 

rote-beete-quiche1

  • 1 Becher Crème Fraiche
  • 0,5 Packung (oder 100g) Streukäse
  • 2 Eier
  • 0,5 Packung Sahne

Alles zusammenrühren und in die Quicheform geben. Noch besser finde ich es allerdings mit Ziegenkäse. Den haben wir nur auf Grund der Kinder nicht drauf gemacht. Sonst einfach ein bisschen weniger Käse in den Belag und 5 Minuten vor Backzeitende Scheiben von der Ziegenkäserolle darauf verteilen. Wer hat, sehr gerne auch Thymian auf die Quiche legen. Wir hatten – haben es nur vergessen.

Machte aber nix: war der Hammer! Fanden auch unsere Gäste 🙂

rote-beete-quiche