Hand aufs Herz: es ist doch noch ein bisschen was drauf von den Schwangerschaftspfunden – besser gesagt mein Körper hat sich verformt. Vom Schwangerschaftsbauch ist noch was da, aber Teile haben sich auch an die Seiten und nach hinten geschoben….
Da dies besonders schön bei meinen Hosen im Schrank zur Geltung kommt der Schlachtplan: neue Hosen braucht das Land. Am besten nicht MEGA teuer (mein Körper befindet sich ja gerade in einer Metamorphose, auch wenn die etwas länger dauert) und das Oberteil sollte jetzt nicht umbedingt den total hippen Schnitt bis zum Bauchnabel haben.

Fündig geworden bin ich bei H&M. Kleiner Tipp: Sachen nach Hause bestellen, oder zu Hause anprobieren. In den Umkleiden sehe ich nämlich in jeder Hose aus wie ne Speckwurst. Ich hatte da mal so einen Artikel geschrieben….

Das ist es nun übrigens dann geworden.

 

Kleid und Hose (Skinny Super Stretch, hört sich nicht so an, gibt’s aber auch über Gr. 38, noch im Laden erhältlich) von H&M, jeweils 20 Euro (die Hosen habe ich mir gleich noch in grau und in blau gekauft). Dazu habe ich orangen Lippenstift kombiniert. War vorher NIE Lippenstift Freund (maximal Abends wenn man mal um die Häuser zog) habe aber jetzt festgestellt, dass Farbe in einem total übermüdeten Gesicht Wunder wirkt.

Baby CJ Klamotten sind übrigens von: Body müsli by green cotton, Hose petite cochon Berlin, Moccs von maviemocs.