Mit diesem Satz fing es an. Da war Baby CJ gerade ein Jahr alt geworden. Ein Jahr in dem unser Mädchen eine ganz, ganz tolle Schwester war und auch immer noch ist. Ich sage immer, sie ist so eine, die man sich nur wünschen kann.

Unsere Tochter war 2,5 Jahre alt, als ihr Bruder zur Welt kam. Uih, was hatte ich mir Sorgen gemacht, was ich meinem kleinen Mädchen möglicherweise ‚antue‘ mit einem Geschwisterkind. Die Eltern zu teilen, nicht mehr die Einzige zu sein. Als nun Eltern von zwei Kinder kann ich sagen: Die beiden sind das Beste, was ihnen gegenseitig passieren konnte. Und die Liebe unter Geschwistern zu sehen, ist für Eltern einfach unglaublich schön – ok, streitende Geschwister auseinanderzuhalten ist auch unglaublich anstrengend.

Aber nun, nach einem Jahr, war bei meiner Tochter wohl der Punkt gekommen, da war es genug mit dem Mama teilen. Da wollte sie mich auch mal wieder für sich alleine. Ich sollte nicht weggehen, nicht von ihrer Seite weichen, am besten bei ihr im Bett schlafen. Ich fand das spät. Ich fand das wichtig. Ich fand das richtig. Ja, ich habe meine Tochter im letzten Jahr nämlich auch vermisst. Sie ist verdammt groß geworden im letzten Jahr. Vernünftiger, weniger Baby. Wenn wir losziehen, sind wir nun auf einmal das Mädels-Team. Wie sich das anfühlt? Ziemlich gut!

Als Lütti anfing nicht mehr ohne Mama sein zu wollen, war gerade meine Schwester da. Sie hat selber zwei Kinder und konnte mir deshalb gute Tipps geben. Und so haben wir am nächsten Tag angefangen einen Plan auszuhecken – Lütti und ich. Und der geht so:

  1. Meine Tochter nennt mir Dinge, die sie schon immer mal mit mir allein machen wollte.
  2. Ich schreibe die auf.
  3. Lütti malt das passende Bild mit auf den Zettel.
  4. So schmieden wir richtige Pläne.
  5. Die einzelnen Mama-Lütti-Erlebniszettel kommen in ihre Schatzkiste.
  6. Und immer wenn Lütti mal exklusive Mamazeit braucht, holt sie einen raus. Was drauf steht kann sie ja auf Grund der Bilder selber erkennnen.

Das sind ganz kleinen Dinge, wie mal tief mit mir ins Wasser zu gehen oder nur mit mir alleine eine Sandburg zu bauen. Wir waren aber auch schon zusammen Ponyreiten. Im Anschluss haben wir Eis und Würstchen gegessen und es war ein richtig schöner Nachmittag. Nur wir zwei Mädels.

Wie macht ihr das? Immer alle, oder auch mal einer? Was macht ihr dann so? Ich freue mich auf jeden Fall über Anregungen.