Auf mehrfache Nachfrage veröffentliche ich hier jetzt mal ein Rezept. Ich glaube mindestens Nr. 4 der Thronfolge lacht sich jetzt tot. Nicht das ich nicht kochen kann. Nö, ich glaub das geht. Womit ich es allerdings null habe sind irgendwelche Maßangaben und eigentlich würfle ich immer alles so zusammen. Zum Nachkochen also eigentlich nicht geeignet. Falls ihr das also doch hinkriegt, mache ich das gern. Falls nicht, einfach weiterhin Appetit bei den Bildern auf Insta holen und selbst was zusammen würfeln. Klappt meist.

Das hier habe ich jetzt schon mehrfach zusammengewürfelt:
Irgendwas Orientalisches mit Kürbis

Ihr braucht für 3 Personen (Mutter, Vater, Kind) ca. (müsste ihr nicht alles GANZ so genau haben)

  • 500 gr. Kürbis (ca. ein halber oder das was nach Kürbissuppe übrig geblieben ist – so kam ich zu dem Rezent)
  • 1 Granatapfel
  • 200-400 gr. Lamm (das ist eine Aldi Packung. Habe ich immer im Eis. Ist jetzt nicht politisch korrekt, da kein Bio, schmeckt aber. Ich nehme die halbe Packung)
  • oder gar kein Fleisch (kein Muss)
  • 1 Tasse Instant Couscous
  • halbes Bund Petersilie, halbes Bund Minze (oder weniger, bzw. man kann auch mal was weglassen)
  • Olivenöl
  • Kreuzkümmel, Koriander, Curcuma oder einfach das Elbstrand Gewürz von Violas (Allzweckwaffe)

Beginnen den Kürbis (Hokkaido oder Butternut, erster muss nicht geschält werden) in ca. 2 cm große Würfel zu schneiden, mit 2 Löffel Olivenöl auf Backpapier im Ofen 15-20 Min bei 200 Grad grillen, backen oder wie man das nennt.

Je nach Geschmack und Größe den halben oder ganzen Granatapfel (ich mache fast immer den Ganzen, da ich das sau gerne mag) auslösen.

Eine Tasse Couscous in den Topf. Eine Tasse Wasser zum Kochen bringen (ich mach das im Wasserkocher) und jetzt entweder noch Brühe rein oder nicht und den Couscous damit übergießen. 5 Min stehen lassen, dann 2 Löffel Olivenöl oder ein Stück Butter dazu.

Kräuter hacken. Fleisch in ca. 2 cm große Würfel und anbraten.

Fleisch, ein paar Granatapfelkerne und ein bisschen Dekokräuter zur Seite. Alles andere ab in eine Schale. Nun halben Teelöffel Salz (nicht gehäuft und wenn Couscous mit Brühe gemacht wurde weniger) und jeweils ein viertel Teelöffel Kreuzkümmel, Koriander, Curcuma dazu. Falls ihr das Elbstrand Salz habt, reicht das völlig fürs würzen und dann alles vermengen. Oben drauf Fleisch mit Fleischsaft, restlichen Granatapfelkerne und Dekokräuter – fertig. Guten!