Gewonnen hat Cynthia Collart – herzlichen Glückwunsch!!!

Endlich, das Baby ist da! Freunde, Familie, alle sind aus dem Häuschen. Ein Kind ist und bleibt eben das schönste Geschenk auf Erden, ein Wunder, welches einem Demut und Dankbarkeit bis ins Unermessliche bewusst macht. Viele teilen diese Freude und wollen etwas schenken.

Leider fragen die wenigsten im Vorhinein nach Wünschen. Das finde ich schade. Denn die Zeit des Nestbautriebs ist doch eben diese, in der man 1000 und eine Idee hat, was man noch so brauchen könnte. Da sind so viele Dinge, die man vermeintlich anschaffen muss, die man braucht und die ins Geld gehen. Gerade wenn es das erste Kind ist und man bei Null anfängt. Da ist man als Bald-Eltern einfach dankbar, wenn man gefragt wird: was braucht ihr denn noch? Denn selber sagen, ohne gefragt zu werden, das macht man doch einfach ungern. Also Freunde und Familie: fragt doch einfach mal!

Wenn dann ein Geschwisterkind kommt, hat man schon eine ganze Menge. Dies ist offensichtlich das Signal für das Umfeld nun gar nicht mehr zu fragen und sich selbst in den Dschungel der BabyKonsumIndustrie zu werfen. Gerade Kleidung wird unheimlich gerne verschenkt. Kann man grundsätzlich auch brauchen. Gerade wenn das Geschwisterkind ein vorher (in der Familie) nie dagewesenes Geschlecht hat. Etwaige Überraschungsklamotten sollten aber doch bitte von Freunden kommen, die den Geschmack der Eltern kennen (Spürhundhinweis: einfach mal gucken, was die älteren Geschwister so an Klamotten tragen). Kennt man den Geschmack der Eltern nicht, bitte nicht auf Verkäufer vertrauen, die Bärchen und Hasen vorschlagen.

geschenk_baby_geburtAlle Schenker meinen es gut, alle wollen etwas tolles schenken und haben sich viel Mühe gegeben. Allerdings haben Eltern wirklich viele Dinge, wenn ein Geschwisterkind kommt. Holzspielzeug ist zum Beispiel schön, jedoch zumeist vorhanden. Auch Schmusis befinden sich schon zu Hauf in einem Haushalt mit Kindern. Hier ist es den Eltern oder maximal noch den Großeltern vorbehalten eins zu schenken. Auch Schnuffeltücher oder ähnliches bekommt man leider viel zu häufig.

Wenn man etwas schenken möchte, was das Kind relativ von Anfang an gebrauchen kann, empfehlen sich kleine Schmuserasseln oder ähnlich. Die haben meist die Sabberattacken von Kind Nr.1 nicht ganz so gut überstanden. Was ich allerdings noch besser finde, sind Gummitierchen. Ihre Sophie hat Lütti nämlich abgöttisch geliebt und diese war definitiv nicht bereit für eine zweite Runde. Das gehört für uns also zu guten Geschwistergeschenken. Auch ein eigener Teller und eine Lätzchenjäcke sind Dinge die wir verschenken. Bestellt haben wir alles über Tausendkind.
geschenk_idee_geschwisterkind
Auch toll sind ein schmusige Badetuch, dass sich gleichzeitig auch noch als Wickeltuch eignet UND ohne irgendwelche Tierchen darauf auskommt. Oder schöne Spuck- oder große Mulltücher zum pucken, als Unterlage oder als leichte Decke. Und was ist mit Spielzeug? Das teilen sich die Kinder im Normalfall eh schnell – entschuldigung: streiten sich immer um ein Teil. Und die Großen okkupieren das, was die Kleinen geschenkt bekommen haben, und die Kleinen wollen eh nur mit dem Spielzeug der Großen spielen – „isse Kreislauf, verstehst du?!“

Neben Geschenken fürs Baby finde ich übrigens ein Geschenk für das Geschwisterkind sehr wichtig. Nicht nur um diesem das Gefühl zu geben genauso wichtig zu bleiben, sondern auch um für Ablenkung zu sorgen. Wir haben uns mit Lütti zum Beispiel sehr über ein Memory gefreut, dass wir im Wochenbett, mit Baby CJ daneben liegend, wirklich sehr viel gespielt haben. Auch Hörspiele, Malbücher und Stifte sind toll. So können die Kids auch mal gut was allein machen, wenn die Eltern sich gerade um das Baby kümmern.

Und last but not least: macht der Mama eine Freude! Egal ob es nur eine kleine Blume, ein schönes Duschgel oder sonst etwas ist. Diese Frau hat gerade extrem Großes geleistete und sie wird die kommenden Wochen weiterhin über sich hinauswachsen. Ein kleines Geschenk ist hier in jedem Fall eine schöne Geste.

Und das Beste kommt zumSchluss: falls ihr gerade jemanden beschenken möchtet, könnt ihr hier einen 50 Euro Gutschein gewinnen!

sarahplusdrei-verlosung

Wie seid ihr dabei?

  1. Ihr wisst schon, was ihr verschenken wollt oder an wen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.
  2. Euch gefällt meine Facebookseite SarahPlusDrei und ihr kommentiert bitte auch dort diesen Beitrag.

Zusatzlos: Wer mag, teilt den Post bei Facebook und springt dafür zweimal in den Lostopf – das ist aber kein Muss.

Mitmachen könnt ihr bis Samstag den 3.9.2016. Der Gewinner wird über random.org gelost und hier veröffentlicht. Ihr müsst über 18 Jahre sein und aus Deutschland, Österreich oder Schweiz kommen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der Firma tausendkind entstanden.