Die ersten Sonnenstrahlen einfangen, über Blumen freuen, überrascht feststellen das die Vögel wieder zwitschern – Frühling du bist gerade ganz herzlich willkommen! Besonders weil uns die Viren echt über mitgespielt haben die letzten Wochen.

Ich habe euch mal ein paar Dinge zusammengestellt, wie es los gehen kann mit dem Natur entdecken für die Kleinsten. Denn Dinge draußen aus Bücher wieder erkennen, erste selbstgezogene Setzlinge oder mit der Schippe in der Erde wühlen, das macht ne Menge Spaß.

Ich habe so einen kleinen Saatsetzkasten gekauft. Das hatte ich letztes Jahr schon bei einer Freundin gesehen wie viel Spass Kindern das macht. Meinen Kasten und das Saatgut habe ich bei Tiger gekauft. Es gibt solche Kindergewächshäuser aber natürlich auch im Komplettpaket. Sind die Setzlinge dann groß genug, dürfen sie ins Hochbeet umziehen. Ich habe uns einfach das von Tchibo gekauft. Es gibt Hochbeete aber mittlerweile in Hunderten von Varianten. Die Schilder dazu dürfen die Kinder dann bemalen – sonst wissen die ja gar nicht was wo drin ist. Ebenfalls von Tchibo sind übrigens die Seedballs. Auf die freue ich mich mit am meisten. Das mache ich nämlich auch zum ersten Mal. Es gibt sie mittlerweile aber auch in ganz vielen Varianten. Das hier sind zum Beispiel die Seedballs Schmettlingswiese. 

Um die Natur besser zu verstehen, habe ich für beide Kinder ein Buch. Für den Kleinen Wunderdinge der Natur was ich ganz, ganz toll finde! Es ist ein sogenanntes Pappbilderbuch mit dicken Seiten. Also für kleine Hände geeignet. Drin sind wunderschöne Illustrationen und jede Menge Klappen zum Entdecken. Die wissen übrigens noch nicht WIE gefährdet sie hier sind, deshalb gucke ich das Buch mit CJ zusammen an. Das Buch ist toll um schon ganz kleinen Kinder die Natur näher zu bringen.

Lütti ist mit ihren 4 Jahren zwar noch relativ klein für das Naturforscher Buch (empfohlen ab 8 Jahren), aber ich glaube man unterschätzt oft den Wissensdurst von Kindern. In dem Buch gibt es ganz viel Erklärungen, Fragen, Antworten. Man kann es einfach mit nach draußen in die Natur nehmen und entdecken. Ganz nebenbei lernen wir Eltern auch noch ne Menge dazu 😉 Das Buch ist nach Jahreszeiten gegliedert und ihr könnt Sticker kleben, Experimente machen – in jedem Fall MIT machen! Ich finde das Buch richtig toll und freue mich schon selbst drauf viele Dinge daraus zu machen. Manchmal braucht es eben nur eine kleine Anregung.

Also, schönen Frühlingsstart ihr Lieben!

Die Links sind Affiliate Links.