Wie oft habe ich mich, seitdem ich Kinder habe, schon gefragt, was aus dieser Welt so wird, wenn die mal groß sind. Und wie oft habe ich mich dann doch erwischt, dass das Thema Nachhaltigkeit ja wichtig ist, ich viele Dinge aber doch neu kaufe. Ich weiß nicht, wie viele rote Plastikklumpen, genannt Bobby Cars, einmal die Welt bevölkern, ich weiß auch nicht wo all diese schwarzen Plastikschalen, genannt MaxiCosis, mal hinkommen und ich weiß auch nicht wie viel Wasser für den Stoff der neuen Hose verbraucht wird, die ich jetzt unbedingt für mein Baby haben muss, obwohl er schon x im Schrank hat.

Aber wie gesagt, ich bin Mama und ich mache mir schon Gedanken darum, was aus der Welt einmal wird und ich versuche meinen Teil dazu beizutragen. Der ist vielleicht klein, aber zumindest tue ich etwas. Manche tragen sehr viel mehr bei, so die Firma Greentom. Sie stellen nämlich einen zu 100% grünen Kinderwagen her und als sie mich ansprachen diesen einmal auszuprobieren, war ich ziemlich neugierig.

Erstmal: was heißt das überhaupt – 100% grün? Also, der Rahmen des Kinderwagens (insgesamt ist das Modell dem Bugaboo Prinzip recht ähnlich) ist komplett aus recyceltem – und Bio-Kunststoff. Die Stoffe bestehen aus recycelten Trinkflaschen und die Matratze in der Babyschale besteht aus natürlicher Bio-Baumwolle, Flachs und Wolle. Der Wagen wird vor Ort aus lokalen, natürlichen und wiederverwerteten Materialien produziert. Das schafft lokale Arbeitsplätze und auch unnötige Transportwege werden verhindert.

IMG_3771

Also ich muss sagen, ziemlich genial. Was ich auch spitze finde, ist die Idee den Wagen wieder beim Hersteller abzugeben wenn die Kinder rausgewachsen sind. Greentom verwendet alle Einzelteile wieder beziehungsweise recycelt sie. Also ein echt grüner Kinderwagen!

Und was sagt die Praxis? Da mein Sohn noch ein Baby ist, sind wir also mit der Babyausstattung gestartet. Matratze tiptop, richtig ergonomisch. Fußsack in die Wanne gepackt, 100-prozentig und fühlt sich megabequem an und dann sind wir los. Bei uns hatte der Greentom wohl die ziemliche Herausforderung, dass mein Sohn noch recht klein ist und ich recht gross. Also er muss noch in die Babywanne, die finde ich für mich aber recht niedrig. Er fühlt sich irgendwie ein bisschen zu weit weg an. Aber wie gesagt, ich bin 1,78 m. Also muss das wahrscheinlich nicht so sein.

Fahren tut sich der Greentom recht gut. Der Wagen ist extrem leicht und somit auch leichtgängig. Was ich ein bissel vermisst habe ist Federung. Der Einkaufskorb ist übersichtlich und mit dem Babywannenaufsatz nicht so gut zugänglich. Ich sehe  für mich den Greentom eher in der Buggy Version und da ist er bestimmt eine gute Wahl, da er leichtgängig ist, leicht im Auto zu verstauen ist und echt ein minimales Gewicht hat und so ganz nebenbei kann man was Neues ohne schlechtes Gewissen fahren. Nachhaltigkeit von Anfang bis Ende.

IMG_3772

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Greetom entstanden.