„Was ist das Grüne????“ Ein SEHR häufig zu hörender Satz von Lütti. Ja, es gab Zeiten da hat sie alles gegessen. Das war so zwischen eins und zweieinhalb. Seit einem halben Jahr geht da nix mehr. Und damit meine ich NIX. Ich hab hier natürlich auch mal in der Kita gefragt. Da isst sie schliesslich fünf Tage die Woche zu Mittag. Antwort: Kein Problem!

Aha! Auf die Frage „Was gab es den heute Mittag?“ kommt zwar eigentlich immer „Nudeln!“ aber da sagt der Essensplan der Kita was anderes. Ich glaube da ist der Wunsch eher Vater des Gedankens…. Außer Nudeln isst Lütti noch gern Würstchen. Auch die sind aber so bedingt gesund.
Wie kriegt ich also was Gesundes in sie rein? Hier die Wunderwaffe: Zaubertopf!

Was braucht ihr?
4 Frühlingszwiebeln
3-4 Möhren
200 g Biohack
220 g Hirse
1 Liter Brühe
O-Saft
1 Becher Schmand
2 TL Currypulver

Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden. Möhren schälen und klein raspeln. Das Hackfleisch anbraten und das Gemüse dazugeben. Dann die Hirse rein und die Brühe angießen. Bei schwacher Hitze zugedeckt 20-25 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und ordentlich Orangensaft abschmecken.

Den Dip aus Schmand und Curry rührt Lütti selber an. Das und Möhren schnippeln führt hier zur zusätzlichen Motivation das Ganze auch zu essen und ich kann nur eins sagen: es schmeckt ihr!
Das Rezept ist übrigens genug für 2 Tag Essen für eine dreiköpfige Familie. Denn ich bin ehrlich: wenn ich mal was Gesundes habe, was hier auch verzehrt wird, serviere ich das gern zweimal hintereinander.