Familienfreundliche Hotels – das ist wohl DIE Frage und weil ganz, ganz viele mich gefragt haben, mal ein paar Tipps zu dem Thema Unterkünfte. Vorab: ihr könnt vor buchen, müsst ihr aber nicht. Ich finde es in einigen Teilen angenehmer als vor Ort noch mit Kind zu suchen. Das haben wir zwar immer und in allen Herren Länder der Welt gemacht, jetzt mit Familie finde ich es aber auch schön nicht alles vor Ort zu suchen. In der Hauptsaison macht es auch definitiv Sinn vor zu buchen, denn da sind die guten Zimmer wirklich rar. Wir haben wenn wir vor gebucht haben fast alles über Agoda oder Hotels Combined gebucht. Einfach weil ich im Vergleich immer um längen das günstigste war.

Zum Ankommen oder Abreisen würde ich ein Hotel nicht ganz so weit weg vom Flughafen empfehlen. Jimbaran und Sanur sind jeweils ca. 30 Minuten mit dem Taxi entfernt. Transport könnt ihr einfach über Auslandssemester Bali vor buchen.

Jimbaran – Keraton. Jimbaran hat einen wirklich schönen Strand (kurze Anmerkung: wer Traumstrände sucht, für den gibt es bessere Ziele als Bali. Aber es gibt auch wirklich schöne. Ich stelle euch bald mal ein paar zusammen).  Das Hotel hat 4 Sterne und einen wunderschönen Garten und die Zimmer sind in schönen kleinen, meist zweistöckigen, Häusern untergebracht. Einziges Manko vielleicht: es gibt keine richtigen Balkons oder abgetrennte Terrassen. Sitzen kann man trotzdem gut. Das Hotel hat einen wirklich großen Kinderpool und schönen Sandstrand. Am Strand gibt es tolle große Bäume, so das die Kinder im schön im Schatten spielen können. Mittags und Abends kann man direkt nebenan bei den Warungs den frischesten Fisch essen. Abends wird es so richtig voll. Aber das Schauspiel hat auch was für sich und ist ein großer Spass. Auf dieser Seite der Insel gibt es richtig schönen Sonnenuntergänge und ihr könnt mit dem Auto die Sufer Hotspots wir Bingin Beach oder Uluwahtu besuchen.

Das Hotel könnt ihr oft viel günstiger über hotelscombined oder agoda buchen. Wir haben 75 Euro pro Nacht gezahlt. Gebucht haben wir ein Superior Doppelzimmer und da passen zwei Kinderbetten sehr gut rein. Wir haben die Betten selbst mitgebracht und so keinen Aufpreis gezahlt. Das Ganze ist mit umfangreichem Frühstücksbuffet. Es gibt auch KinderHochstühle und alle sind sehr kinderfreundlich.

Sanur – Segara. Über das Segara hatte ich im letzten Jahr schon geschrieben und werde es auch in diesem Jahr machen. Denn wie das Keraton waren wir auch in diesem Hotel bereits zum zweiten Mal. Das Hotel ist nämlich eins der kinderfreundlichsten was ich überhaupt kenne. Meine Tochter hat sich wochenlang vorher gefreut, dass wir wieder dahin fahren und immer wieder gefragt wie viele Nächte noch bis wir da sind. Einer der Gründe: es hat einen Spielplatz 🙂 Aber auch sonst ganz viel tolles. Lest einfach mal meinen Blogpost dazu. Den Strand finde ich jetzt nicht soooo doll, aber dafür ist alles andere wirklich richtig gut! Besonders übrigens das Essen. Für balinesische Verhältnisse zwar nicht günstig, aber ich habe bislang kaum eine besser Küche kennen gelernt und das teuerste Essen liegt bei umgerechnet 10 Euro – ich denke das ist zum Beispiel für einen riesen Platte besten Sushis gut investiert 🙂 Übernachten könnt ihr ab um die 100 Euro und es gehört deshalb zu den teueren die ich hier vorstelle. Wir haben diesmal auch das erste Mal in einem Familienzimmer geschlafen. Davon erzähle ich dann noch separat. Und zu allen Annehmlichkeiten, denn es ist wirklich das kinderfreundlichste Hotel und es sind auch ganz viele andere Familien da.

Ubud – Sri Bungalow. Immer ein teureres und ein günstigeres Hotel im Wechsel. Das war so unsere Devise. Bei Sri Bungalows kommt ihr auf jeden Fall günstig bei weg, denn ich glaube wir haben 35 Euro die Nacht bezahlt 🙂 Kinder zahlen hier das Frühstück extra, da es in diesem Hotel Frühstück ala Card gibt. Aber für umgerechnet 2 Euro bekommt ihr ein Pancake Frühstück für die Kids. Einzig das Restaurant vorne finde ich gar nicht schön, deswegen haben wir uns das Frühstück fast immer mit auf unser Terrasse genommen.

Auf der wir übrigens fast die ganze Zeit in Ubud gegessen haben, da der RoomService wirklich gut und günstig ist und es sich einfach extrem entspannt isst wenn die Kinder rum tollen oder man sich einfach nochmal was nur für sich bestellt wenn die Kinder schon im Bett sind. Dinner for 2 quasi 🙂 Ich würde versuchen eines der weiter hinten gelegenen Zimmer zu bekommen. Das sind die neueren. Dort gibt es auch den großen Infinity Pool in den Dschungel.

Vorne am Reisfeld ist auch ein schöner Pool. Beide haben einen Kinderbereich. Sehr zu empfehlen ist übrigens auch das ganz tolle Spa! hier könnt ihr euch für 10 Euro eine Stunde massieren lassen.
Was ihr mit Kinder in Ubud so machen könnt, darüber schreibe ich euch noch einen separaten Artikel. Dieses Hotel ist auf jeden Fall eins meiner Lieblingsplätze. Ihr müsst ein bisschen geduldig sein, aber Hektik und Stress ist in Ubud eh fehl am Platz.

Candidasa – Candisdasa Beach Resort and Spa. Mein absolutes Lieblingshotel! Richtig, richtig toll. Ich würde sagen sogar weltweit (und ich habe schon einige Länder und Hotels gesehen) eins der besten! Auch das Beitragsbild ist da her. Alle Ecken sind toll und ich glaube auch in jeder Kategorie. Die einfachen Zimmer gibt es ab 68 Euro, die Privat Pool Villas teilweise schon ab 200 Euro.

Klar viel Geld. Aber ehrlicherweise könnte man sich in Europa so einen Luxus wohl kaum mal gönnen. Aber egal in welchem Zimmer ihr schlaft: Ort und Anlage sind einfach super, super, super. Mega viel Platz, toller großer Garten wo man so alles erkunden kann, in beiden Pools einen Kinderbereich und am Nachmittag können die Kids mit der Dorfkindern am kleinen Strand im Meer baden oder mit Sand spielen.

Villa Karang Gili Air. Die Gilis konnten mich ja erst auf den zweiten Blick über zeugen und dann war es die ganz große Liebe. Deshalb wir es hier auch noch mal einen separaten Gili Post geben. Mit den Hotels ging es mir auf Gilis ähnlich. Die ersten beiden fand ich nicht so toll, da die Zimmer einfach sehr klein und olsch waren. Das erste war das Grand Sunset, welches aber im Sommer komplett erneuert werden soll. Das zweite war das 7 Seas Cottages. Wir sind also zweimal umgezogen. Die Villa Karang hat einen tollen Pool hinten, der nicht noch von Tauchern genutzt wird. Das ist auf Gili top! Denn wenn Pool wird der zumeist auch von der zugehörigen Tauchschule genutzt. Dafür gibt es nicht extra einen Kinderpool. Die Zimmer in der Superior Kategorie sind wirklich schön, mit tollem Bad und man kann zwei Kinderbetten unterbringen. Kosten so um und bei 35 Euro. Da es ein Frühstücksbuffet gibt, zahlt ihr auch hier nichts extra für die Kinder. Das Personal ist SEHR kinderfreundlich. Einen Strand gibt es direkt am Hotel nicht, aber es ist 5 Minuten Fussweg vom Hafen und 5 Minuten von einem schönen Strand entfernt.

Auf den Gilis könnt ihr auch viel günstiger und einfacher schlafen. Einfach mal mit dem Rad über die Insel und schauen was euch an kleinen Unterkünften gefällt. Wir waren auch mal zwei Nächte im Nirgendwo. Ganz einfach, 25 Euro die Nacht. Aber sowas findet ihr am besten raus, wenn ihr euch schon ein bisschen an das Inselleben gewöhnt habt.

Auf Bali, Lombok und den Gilis könnt ihr preislich wirklich von bis schlafen. Auf jeden Fall haben alle Unterkünfte ein extrem gutes Preis-Leistungsverhältnis. Das unterscheidet dieses Land auch von anderen Zielen in Asien wie zum Beispiel Thailand, da ist es nicht ganz sooo gut (aber auch noch gut) Wenn ihr eher auf der Suche nach extras mit Kids Club seid, schaut mal in Nusa Dua. Sehr, sehr schöner Strand und alle Annehmlichkeiten. Wir waren dort letztes Jahr eine Woche im Ayodya. Uns Eltern gefallen diese Art von Hotels einfach nicht so, weil wir nicht der Typ für große Resorts sind. Die Kinder finden dort aber alles und unsere fanden es super!

Im letzen Jahr sind wir 4 Wochen geblieben und haben für jedes Hotel eine Woche geplant. In diesem Jahr waren wir viel unternehmungslustiger und sind von 1-4 Nächten unterschiedlich lang geblieben. Die Kinder hatten ihre eigenen Betten dabei, so das sie die Umzüge richtig gut mitgemacht haben. Zum Thema Kosten, Orga usw. hatte ich letztes Jahr schon mal was geschrieben. Schaut mal hier Elternzeit auf Bali mit Baby und Kind – Kosten, Orga und Must-brings. Dann zur Frage des Gepäcks: echt so wenig wie möglich. Wir hatten mal wieder viel zu viel und ehrlich: die kannst an jeder Ecke alles für einen Appel und ein Ein waschen lassen, Spielzeug brauchen die Kinder nicht, Hygienenartikel gibt es auch da, also was braucht man dann eigentlich noch: Badesachen und 3 Klamottensets 🙂